Help

Hoffnung für alle

Lügen haben kurze Beine

1 Wer dazulernen möchte, lässt sich gern sagen, was er falsch macht. Wer es hasst, auf Fehler hingewiesen zu werden, ist dumm.
2 Der Herr freut sich über gute Menschen, aber er verurteilt jeden, der hinterlistige Pläne schmiedet.
3 Wer sich von Gott lossagt, verliert jede Sicherheit; nur wer Gott vertraut, steht fest wie ein tief verwurzelter Baum.
4 Eine tüchtige Frau verhilft ihrem Mann zu Ehre und Glück1; eine faule Schlampe aber ist Gift für ihn und raubt ihm jede Lebensfreude.
5 Wer zu Gott gehört, behandelt seine Mitmenschen gerecht; wer Gott missachtet, versucht andere hereinzulegen.
6 Die Worte des Gottlosen bringen andere in tödliche Gefahr; aber was ein ehrlicher Mensch sagt, hilft ihnen wieder heraus.
7 Die Familie des Gottlosen wird aussterben - sein Name verschwindet für immer. Die Familie des Mannes, der Gott gehorcht, bleibt bestehen.
8 Jeder bewundert einen klugen Menschen, ein Dummkopf aber wird verachtet.
9 Wer kein Ansehen genießt, sich aber einen Diener leisten kann, ist besser dran als ein Wichtigtuer, der nichts zu essen hat.
10 Ein guter Mensch sorgt für seine Tiere, der Gottlose aber behandelt sie grausam.
11 Wer seine Felder bestellt, hat genug zu essen; wer unsicheren Geschäften nachjagt, ist leichtsinnig.
12 Wer Gott missachtet, schreckt selbst vor unrechtmäßigem Gewinn nicht zurück; aber wer mit Gott lebt, ist freigebig2.
13 Die Worte eines bösen Menschen sind eine Falle; doch wer Gott gehorcht, fällt nicht hinein.
14 Wer Gutes sagt und tut, dem wird es gut ergehen. Denn der Mensch bekommt, was er verdient.
15 Ein Dummkopf weiß immer alles besser, ein Kluger nimmt auch Ratschläge an.
16 Wird ein Dummkopf gekränkt, macht er seinem Ärger sofort Luft; der Kluge beherrscht sich, wenn er bloßgestellt wird.
17 Wer vor Gericht die Wahrheit aussagt, fördert die Gerechtigkeit; ein falscher Zeuge unterstützt den Betrug.
18 Die Worte eines gedankenlosen Schwätzers verletzen wie Messerstiche; was ein weiser Mensch sagt, heilt und belebt.
19 Lügen haben kurze Beine, die Wahrheit aber bleibt bestehen.3
20 Wer Böses ausheckt, betrügt sich selbst um das Beste; denn Freude erfährt nur, wer sich für Frieden einsetzt4.
21 Kein Unglück geschieht den Menschen, die Gott gehorchen; über den Ungehorsamen aber bricht das Unheil zusammen.
22 Der Herr hasst Lügner, aber er freut sich über ehrliche Menschen.
23 Der Kluge prahlt nicht mit Wissen, ein Dummkopf aber kann seine Dummheit nicht verbergen.
24 Wer hart arbeitet, hat Erfolg und kommt nach oben; der Faule dagegen muss als Sklave dienen.
25 Sorgen drücken einen Menschen nieder - aber freundliche Worte richten ihn wieder auf.
26 Wer Gott gehorcht, kann anderen den richtigen Weg zeigen; wer Gott missachtet, läuft in die Irre.
27 Der Faulpelz erlangt nicht, was er begehrt; der Fleißige dagegen schafft sich einen bleibenden Besitz.
28 Wer Gott gehorcht, wird gut und sicher leben; auf seinem Weg lauert keine tödliche Gefahr.5
1 Wörtlich: ist die Krone ihres Mannes.
2 Wörtlich: aber die Wurzel der Gerechten bringt Frucht.
3 Wörtlich: Die wahrhaftige Lippe bleibt für immer, aber nur einen Augenblick lang die lügnerische Zunge.
4 Oder: denn Freude erfährt nur der, der wertvollen Rat gibt.
5 Der hebräische Text ist nicht sicher zu deuten.
© 2016 ERF Medien