Help

Hoffnung für alle

Gottes Zorn

1 Ein Lied Asafs, mit Saiteninstrumenten zu begleiten.
2 Gott ist in Juda jedem bekannt, in ganz Israel wird sein Name geehrt.
3 In Jerusalem1 wurde sein Heiligtum errichtet; sein Tempel steht auf dem Berg Zion.
4 Dort zerbrach er Pfeile, Schilde und Schwerter, ja, alles Kriegsgerät!
5 Du bist glanzvoller und mächtiger als die Feinde in den Bergen, die von dort aus ihre Raubzüge unternahmen.2
6 Diese stolzen Krieger - nun sind sie ihrer Waffen beraubt! Sie schlafen den Todesschlaf, und niemals werden sie wieder zur Waffe greifen.
7 Du, Gott Jakobs, brauchtest nur zu drohen, und schon fielen Ross und Reiter.
8 Furchterregend bist du, o Gott! Wer kann vor dir bestehen, wenn dein Zorn losbricht?
9 Die Menschen auf der Erde erstarrten vor Schreck und wurden stumm, als dein Richterspruch vom Himmel ertönte,
10 als du dich erhobst, um Gericht zu halten und den Entrechteten im Land zu helfen.
11 Das Wüten der Feinde vermehrt deinen Ruhm, selbst ihr verzweifeltes Toben machst du dir zunutze3!
12 Gebt Gott, dem Herrn, Versprechen und haltet sie! Ihr Völker rings um Israel - bringt ihm eure Gaben, denn groß und gewaltig ist er!
13 Er bricht den Stolz der hochmütigen Herrscher, die Mächtigen dieser Welt müssen ihn fürchten!
1 Wörtlich: In Salem. - Anstelle des vollen Namens ist hier der alte Name gewählt, um das Wort "Schalom" (Frieden) anklingen zu lassen.
2 Wörtlich: Glänzender bist du, mächtiger als die Berge des Raubes. - Gemeint sind wohl die Mächte, die vom Norden und Osten in Israel einfielen.
3 Wörtlich: auch noch mit dem Rest des Zornes wirst du dich gürten.
© 2016 ERF Medien