Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Hoffnung für alle

Hoseas Familie als Bild für Israel

1 In diesem Buch sind die Worte des Herrn an Hosea, den Sohn Beeris, aufgeschrieben. Damals regierten in Juda nacheinander die Könige Usija, Jotam, Ahas und Hiskia. In Israel herrschte König Jerobeam, der Sohn Joaschs.
2 Als der Herr zum ersten Mal zu Hosea sprach, befahl er ihm: "Such dir eine Hure, und mache sie zu deiner Frau! Du sollst Kinder haben, die von einer Hure geboren wurden. Denn mein Volk ist wie eine Hure: Es ist mir untreu und läuft fremden Göttern nach."
3 Hosea heiratete Gomer, die Tochter Diblajims. Sie wurde schwanger und brachte einen Jungen zur Welt.
4 "Nenne deinen Sohn Jesreel", sagte der Herr zu Hosea, "denn bald werde ich das Blutbad rächen, das König Jehu in Jesreel angerichtet hat.1 Ich werde seine Nachkommen bestrafen und dem Königreich Israel ein Ende machen.
5 In der Ebene Jesreel werde ich das gesamte Heer Israels auslöschen."
6 Gomer wurde danach wieder schwanger und brachte ein Mädchen zur Welt. Da sprach der Herr zu Hosea: "Nenne das Kind Lo-Ruhama2! Denn ich habe kein Erbarmen mehr mit den Israeliten und werde ihre Schuld nicht länger vergeben!
7 Aber mit den Judäern will ich Mitleid haben: Ich werde sie retten, denn ich bin der Herr, ihr Gott. Ich werde aber nicht für sie Krieg führen und ihnen nicht mit Bogen und Schwert, mit Pferden und Reitern helfen."
8 Als Gomer ihre Tochter Lo-Ruhama nicht mehr stillte, wurde sie ein drittes Mal schwanger und brachte einen Jungen zur Welt.
9 Da sagte der Herr: "Er soll Lo-Ammi3 heißen. Denn ihr seid nicht mehr mein Volk, und ich bin nicht mehr für euch da.
1 Vgl. 2.Könige 10, 1-11
2 Lo-Ruhama bedeutet "sie findet kein Erbarmen".
3 Lo-Ammi bedeutet "nicht mein Volk".
© 2016 ERF Medien