Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Hoffnung für alle

Die Nachkommen Benjamins

1 Benjamin hatte fünf Söhne: der erste hieß Bela, der zweite Aschbel, dann folgten Achrach,
2 Noha und Rafa.
3 Belas Söhne waren Ard, Gera - der Vater Ehuds1 -,
4 Abischua, Naaman, Ahoach,
5 Gera, Schefufan und Huram.
6-7 Die Söhne Ehuds hießen Naaman, Ahija und Gera. Sie waren die Oberhäupter der Sippen, die in Geba wohnten und später nach Manahat verbannt wurden. Gera, der Vater von Usa und Ahihud, brachte sie dorthin.
8-9 Schaharajim trennte sich von seinen beiden Frauen Huschim und Baara und zog nach Moab. Dort bekamen er und seine Frau Hodesch sieben Söhne: Jobab, Zibja, Mescha, Malkam,
10 Jëuz, Sacheja und Mirma. Sie wurden später Sippenoberhäupter.
11 Mit seiner früheren Frau Huschim hatte er ebenfalls zwei Söhne. Sie hießen Abitub und Elpaal.
12-14 Die Söhne Elpaals waren Eber, Mischam, Schemed, Beria, Schema, Achjo, Schaschak und Jeremot. Schemed baute die Städte Ono und Lod mit den umliegenden Dörfern; Beria und Schema waren die Oberhäupter der Einwohner von Ajalon. Sie vertrieben die Einwohner von Gat.
15-16 Berias Söhne hießen Sebadja, Arad, Eder, Michael, Jischpa und Joha.
17-18 Elpaal bekam noch weitere Söhne. Sie hießen Sebadja, Meschullam, Hiski, Heber, Jischmerai, Jislia und Jobab.
19-21 Schimis Söhne waren Jakim, Sichri, Sabdi, Eliënai, Zilletai, Eliël, Adaja, Beraja und Schimrat.
22-25 Schaschaks Söhne waren Jischpan, Eber, Eliël, Abdon, Sichri, Hanan, Hananja, Elam, Antotija, Jifdeja und Pnuël.
26-27 Jerohams Söhne hießen Schamscherai, Scheharja, Atalja, Jaareschja, Elia und Sichri.
28 Sie alle waren als Sippenoberhäupter in den Geschlechtsregistern des Stammes Benjamin aufgeführt. Sie lebten in Jerusalem.

Die Familie Sauls in Gibeon

29 Jeïël2 gründete die Stadt Gibeon und ließ sich mit seiner Frau Maacha dort nieder.
30 Ihr ältester Sohn hieß Abdon, dann folgten Zur, Kisch, Baal, Ner3, Nadab,
31 Gedor, Achjo, Secher
32 und Miklot, der einen Sohn mit Namen Schima hatte. Sie ließen sich in Jerusalem nieder und wohnten dort bei anderen Familien ihres Stammes.
33 Ners Sohn hieß Abner4, und Kischs Sohn hieß Saul. Sauls Söhne waren Jonatan, Malkischua, Abinadab und Eschbaal.
34 Jonatans Sohn hieß Merib-Baal, Merib-Baals Sohn Micha.
35 Michas Söhne waren Piton, Melech, Tachrea und Ahas.
36 Ahas' Sohn hieß Joadda, Joaddas Söhne waren Alemet, Asmawet und Simri. Simris Sohn hieß Moza,
37 auf ihn folgten in direkter Linie Bina, Refaja5, Elasa und Azel.
38 Azel hatte sechs Söhne. Sie hießen Asrikam, Bochru, Ismael, Schearja, Obadja und Hanan.
39 Eschek, ein Bruder Azels, hatte drei Söhne. Der älteste hieß Ulam, dann folgten Jëusch und Elifelet.
40 Die Söhne Ulams waren erfahrene Soldaten, die gut mit Pfeil und Bogen umgehen konnten. Sie hatten viele Söhne und Enkel, insgesamt 150. Alle genannten Männer und ihre Sippen waren Nachkommen Benjamins.
1 Oder: Gera, Abihud. - Ehud wird in Richter 3, 15 als Sohn Geras bezeichnet.
2 Ergänzt nach 1.Chronik 9, 35. Der Name fehlt im hebräischen Text.
3 Ergänzt nach 1.Chronik 9, 36. Der Name fehlt im hebräischen Text.
4 Der hebräische Text lautet: Ners Sohn hieß Kisch. Vgl. aber 1.Samuel 9, 1; 14, 50-51
5 Im hebräischen Text steht der Name Rafa. Vgl. aber 1.Chronik 9, 43
© 2016 ERF Medien