Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Gute Nachricht Bibel

1 So handeln alle, die den Herrn ehren und ihm gehorchen. Wer sich im Gesetz auskennt, erlangt Weisheit.
2 Sie kommt ihm entgegen wie eine Mutter, sie nimmt ihn auf wie eine junge Braut.
3 Einsicht ist das Brot, das sie ihm zu essen gibt, und Klugheit das Wasser, mit dem sie ihn tränkt.
4 Er stützt sich auf sie und wankt nicht; er hält sich an sie und wird nicht enttäuscht.
5 Sie macht ihn angesehener als seine Nachbarn. Wenn er in der Gemeinde spricht, legt sie ihm die Worte in den Mund.
6 Sie erfüllt ihn mit Freude und Jubel und macht ihn für alle Zeiten berühmt.
7 Aber unverständige Leute werden die Weisheit nie erlangen; Menschen, die Unrecht tun, bekommen sie gar nicht zu Gesicht.
8 Von Eingebildeten hält sie sich fern; in den Gedanken der Lügner kommt sie nicht vor.
9 Wer sich gegen Gott auflehnt, kann ihm keine Loblieder singen; der Herr legt ihm keine in den Mund.
10 Loblieder gibt es nur da, wo Weisheit ist, und der Herr selbst schenkt Gelingen dazu.

Über die Freiheit des Menschen

11 Sag nicht: »Gott ist schuld, dass ich Unrecht getan habe.« Er veranlasst niemals etwas, das er hasst!
12 Sag nicht: »Er selbst hat mich in die Irre geführt.« Zur Ausführung seiner Pläne braucht er keine Sünder.
13 Der Herr hasst alles, was abscheulich ist, und niemand, der ihn ernst nimmt, kann so etwas lieben.
14 Am Anfang, als Gott den Menschen schuf, hat er ihm die Freiheit zu eigener Entscheidung gegeben.
15 Wenn du willst, kannst du seine Gebote befolgen. Von deiner Entscheidung hängt es ab, ob du ihm die Treue hältst.
16 Er hat Feuer und Wasser vor dich gelegt; du selbst hast die Wahl, welches von beiden du nehmen willst.
17 Du kannst wählen zwischen Leben und Tod und bekommst, was du wählst.
18 Die Weisheit des Herrn und seine Macht sind groß und er sieht alles.
19 Er weiß alles, was ein Mensch tut. Freundlich blickt er auf die, die ihm gehorchen.
20 Er hat keinem befohlen, schlecht zu sein, und keinem erlaubt, Unrecht zu tun.
© 2016 ERF Medien