Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Vollständigkeit des Gesetzes

1 Befolgt das ganze Gesetz, das ich euch heute gebe, mit allen seinen Weisungen. Lasst nichts aus und fügt auch nichts hinzu!

Gegen Verführung zum Götzendienst

2-3 Ihr müsst damit rechnen, dass in eurer Mitte falsche Propheten1 auftreten werden oder Leute, die sich auf Träume berufen; die werden euch auffordern, fremde Götter zu verehren und ihnen zu dienen. Sie werden sich dadurch auszuweisen suchen, dass sie ein außerordentliches Ereignis ankündigen, das dann auch wirklich eintrifft.
4 Hört trotzdem nicht auf sie! Der Herr, euer Gott, will euch nur auf die Probe stellen. Er möchte wissen, ob ihr ihn mit ganzem Herzen und mit allen Kräften liebt.
5 Ihn, euren Gott, sollt ihr ehren und ihn ernst nehmen, auf ihn hören und seinen Weisungen gehorchen, ihm dienen und ihm treu sein.
6 Der Herr, euer Gott, hat euch aus dem Sklavendienst in Ägypten losgekauft und von dort in die Freiheit geführt. Wer euch zur Untreue gegen ihn verleiten und von dem Weg abbringen will, den er euch vorgeschrieben hat, muss getötet werden. Ihr sollt das Böse aus eurer Mitte entfernen.
7-8 Ihr müsst damit rechnen, dass die Menschen, die euch am nächsten stehen, euch heimlich dazu anstiften wollen, andere Götter zu verehren. Sie werden euch zu überreden suchen, dass ihr euch den Göttern der Völker zuwendet, die in eurer näheren oder ferneren Umgebung wohnen, obwohl weder ihr noch eure Vorfahren jemals etwas mit diesen Göttern zu tun hattet. Aber selbst wenn dein leiblicher Bruder, dein Sohn oder deine Tochter, deine geliebte Frau oder dein bester Freund dir so zuredet –
9 höre nicht darauf! Hab kein Mitleid mit solch einem Verführer und schone ihn nicht! Verheimliche seine Schuld nicht,
10 sondern zeige ihn an.2 Wirf den ersten Stein auf ihn, wenn er durch Steinigung hingerichtet wird.
11 Auf diese Weise muss er sterben; denn er wollte dich vom Herrn, deinem Gott, abbringen, der euch aus dem Sklavendienst in Ägypten befreit und von dort herausgeführt hat.
12 Alle in Israel müssen von seiner Bestrafung erfahren. Dann werden sie sich fürchten und niemand wird es mehr wagen, so etwas Verwerfliches zu tun.
13-14 Ihr müsst damit rechnen, dass in einer von den Städten, die der Herr, euer Gott, euch geben wird, nichtsnutzige Leute auftreten werden, die ihre Mitbürger dazu verleiten, fremde Götter zu verehren. Wenn ihr davon hört,
15 müsst ihr nachforschen, ob es sich so verhält, und den Vorgang genau untersuchen. Wenn sich das Gerücht bewahrheitet und wirklich so etwas Abscheuliches unter euch geschehen ist,
16 müsst ihr an der betreffenden Stadt den Bann vollstrecken. Menschen und Tiere müsst ihr mit dem Schwert erschlagen
17 und die ganze Beute auf dem Marktplatz zusammentragen. Dann zündet ihr die Stadt an und verbrennt sie samt der Beute als ein Brandopfer für den Herrn, euren Gott. Die Stadt muss in Trümmern liegen bleiben und darf nie mehr aufgebaut werden.
18-19 Niemand darf etwas von dem Beutegut an sich nehmen. Wenn ihr dies alles tut, wird der Herr von seinem Zorn ablassen und euch seine Güte erweisen. Wenn ihr dem Herrn, eurem Gott, gehorcht und alle seine Gebote befolgt, die ich euch heute verkünde, und stets tut, was ihm gefällt, dann wird er euer Volk wachsen lassen und so zahlreich machen, wie er es euren Vorfahren zugesagt hat.
1 Die Auseinandersetzung mit falschen Propheten (siehe Sacherklärung »«) begegnet in der Bibel an vielen Stellen; vgl. außer 18,20: Jer 14,13-15 und die Vergleichsstellen dort; Mt 7,15 mit Vergleichsstellen.
2 So mit G; H bringe ihn um.
© 2016 ERF Medien