Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Die Söhne Aarons

1-2 Zu jener Zeit, als der Herr mit Mose auf dem Berg Sinai redete, lebten folgende Nachkommen Aarons:1 Nadab, der Erstgeborene, und Abihu, Eleasar und Itamar.
3 Diese vier waren durch Salbung zu Priestern geweiht und in ihren Dienst eingesetzt worden.
4 Aber Nadab und Abihu fanden den Tod, als sie dem Herrn in der Wüste Sinai ein Weihrauchopfer darbrachten, das er nicht vorgeschrieben hatte. Sie starben kinderlos. Eleasar und Itamar versahen weiterhin den Priesterdienst unter ihrem Vater Aaron.

Die Leviten werden den Priestern unterstellt

5 Der Herr sagte zu Mose:
6 »Rufe die Männer des Stammes Levi zusammen und bringe sie zum Priester Aaron! Sie sollen seine Helfer sein
7 und für ihn und die ganze Gemeinde vor dem Heiligen Zelt Dienst tun und für meine Wohnung sorgen.
8 Sie sollen die heiligen Geräte in Ordnung halten und stellvertretend für das Volk alle Dienste an meiner Wohnung versehen.
9 Du sollst die Leviten Aaron und seinen Nachkommen unterstellen; denn sie sind ihnen von den übrigen Israeliten als Eigentum übergeben.
10 Aaron und seine Nachkommen aber sollen den Priesterdienst versehen. Nur sie sind dazu befugt; jeder andere, der sich dieses Recht anmaßt, wird mit dem Tod bestraft.«
11 Weiter sagte der Herr zu Mose:
12 »Ich habe die Leviten für mich ausgesondert. Sie gehören mir anstelle eurer erstgeborenen Söhne.
13 Eigentlich gehört mir jede Erstgeburt. Als ich die Erstgeborenen der Ägypter tötete, habe ich mir alles vorbehalten, was unter euch zuerst aus dem Mutterschoß kommt, bei Tieren wie bei Menschen. Es gehört mir, dem Herrn.«

Zählung der Leviten

14 Dort in der Wüste Sinai sagte der Herr zu Mose:
15 »Zähle die Leviten, geordnet nach Sippen und Familien! Alle männlichen Angehörigen des Stammes Levi, die älter sind als einen Monat, sollst du in Listen erfassen.«
16 Mose tat, was der Herr ihm befohlen hatte.
17 Levi hatte drei Söhne: Gerschon, Kehat und Merari.
18 Die Söhne Gerschons waren Libni und Schimi,
19 die Söhne Kehats Amram, Jizhar, Hebron und Usiël,
20 und die Söhne Meraris Machli und Muschi. Von ihnen stammen die Sippen und Familien ab, die ihre Namen tragen.
21 Gerschon war der Ahnherr der Sippen Libni und Schimi.
22 Die Gesamtzahl ihrer männlichen Angehörigen, die älter waren als einen Monat, betrug 7500.
23 Sie sollten auf der Rückseite des Heiligtums im Westen lagern.
24 Ihr Oberhaupt war Eljasaf, der Sohn Laëls.
25 Sie trugen die Verantwortung für das Zelt, seine Schutzdecke und den Vorhang an seinem Eingang,
26 für die Planen, die den Vorhof rings um Zelt und Altar umgeben, für den Vorhang am Eingang des Vorhofs und für die Zeltstricke. Sie hatten für alles zu sorgen, was mit diesen Gegenständen zusammenhing.
27 Kehat war der Ahnherr der Sippen Amram, Jizhar, Hebron und Usiël.
28 Die Gesamtzahl ihrer männlichen Angehörigen, die älter als einen Monat und für den Dienst am Heiligtum bestimmt waren, betrug 8300.2
29 Sie sollten an der Südseite des Heiligtums lagern.
30 Ihr Oberhaupt war Elizafan, der Sohn Usiëls.
31 Sie trugen die Verantwortung für die Bundeslade, den Tisch mit den geweihten Broten, den Leuchter, die beiden Altäre, die Geräte für den Opferdienst sowie für den Vorhang, der das Allerheiligste verdeckt. Sie hatten für alles zu sorgen, was mit diesen Gegenständen zusammenhing.
32 Über den Oberhäuptern der Leviten stand Eleasar, der Sohn des Priesters Aaron. Er hatte die Aufsicht über alle, die am Heiligtum Dienst taten.
33 Merari war der Ahnherr der Sippen Machli und Muschi.
34 Die Gesamtzahl ihrer männlichen Angehörigen, die älter als einen Monat waren, betrug 6200.
35 Sie sollten an der Nordseite des Heiligtums lagern. Ihr Oberhaupt war Zuriël, der Sohn Abihajils.
36 Sie trugen die Verantwortung für die Bretter, die die Wände des Heiligtums bilden, und ihre Querstangen, für seine Säulen und Sockel und für alles weitere Zubehör der Wohnung des Herrn. Sie hatten für alles zu sorgen, was mit diesen Gegenständen zusammenhing,
37 außerdem für die Säulen rings um den Vorhof mit ihren Sockeln, die Zeltpflöcke und Zeltstricke.
38 Mose und Aaron mit seinen Söhnen sollten vor dem Eingang des Heiligen Zeltes auf der Ostseite lagern. Sie hatten für alle Israeliten den Dienst am Heiligtum zu versehen. Der Herr drohte jedem den Tod an, der sich unbefugt dem Heiligtum näherte.
39 Die Gesamtzahl aller männlichen Leviten, die älter waren als einen Monat, betrug 22000. Dies war das Ergebnis der Zählung, die Mose und Aaron auf Befehl des Herrn in ihren Sippen durchgeführt hatten.

Die Leviten vertreten die Erstgeborenen

40 Der Herr sagte zu Mose: »Zähle alle erstgeborenen männlichen Israeliten, die älter sind als einen Monat.
41 Denn alle erstgeborenen Söhne der Israeliten gehören mir. An ihrer Stelle beanspruche ich, der Herr, die Leviten als mein Eigentum. Ebenso erhebe ich Anspruch auf das Vieh der Leviten anstelle aller erstgeborenen Tiere der Israeliten.«
42 Mose ließ die Erstgeborenen zählen, wie der Herr es befohlen hatte,
43 und kam auf eine Gesamtzahl von 22273.
44 Darauf sagte der Herr zu Mose:
45 »Übergib mir die Leviten anstelle der erstgeborenen Israeliten als mein Eigentum und das Vieh der Leviten anstelle der Erstgeburten ihres Viehs.
46 Die 273 Erstgeborenen, die die Zahl der Leviten übersteigen, musst du freikaufen.
47 Pro Kopf macht das fünf Silberstücke, gewogen nach dem Gewicht des Heiligtums.
48 Das Silber sollst du Aaron und seinen Söhnen geben.«
49-51 Mose ließ sich von den Israeliten das Lösegeld zahlen und gab die Gesamtmenge von 1365 Silberstücken Aaron und seinen Söhnen, wie der Herr es ihm befohlen hatte.
1 Es folgt noch und Moses, doch werden keine Nachkommen von ihm genannt.
2 8300: nach einigen griechischen Handschriften (vgl. die Summe in Vers 39); H 8600.
© 2016 ERF Medien