Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Die Unterwerfung der Ammoniter

1 Im folgenden Frühjahr, um die Zeit, wenn die Könige in den Krieg ziehen, zog Joab mit dem Heer wieder in den Kampf gegen die Ammoniter. Sie verwüsteten deren Land, drangen bis Rabba vor und belagerten die Stadt. David selbst blieb in Jerusalem.1 Joab eroberte die Stadt und zerstörte sie.
2 Dann kam auch David und nahm2 dem ammonitischen Gott Milkom3 die goldene Krone vom Haupt. Sie wog einen Zentner und trug einen kostbaren Edelstein. David selbst wurde nun mit ihr gekrönt. Außerdem nahm er aus der Stadt reiche Beute mit.
3 Die Einwohner setzte er für Bauarbeiten ein; sie mussten mit Steinsägen,4 eisernen Hacken und Äxten arbeiten. Ebenso verfuhr David mit allen Städten der Ammoniter und ihren Bewohnern. Dann kehrte er mit dem ganzen Heer nach Jerusalem zurück.

Kämpfe gegen die Philister

4 Danach5 kam es bei Geser zum Kampf mit den Philistern. Damals tötete Sibbechai aus Huscha den Riesen Sippai und die Philister wurden in die Knie gezwungen.
5 Bei einem weiteren Gefecht tötete Elhanan, der Sohn Jaïrs, den Philister Lachmi aus Gat. Dieser war ein Bruder Goliats und der Schaft seines Speeres war so dick wie ein Weberbaum.
6 Als es danach bei Gat zum Kampf kam, trat ein besonders großer Riese vor. Er hatte sechs Finger an jeder Hand und sechs Zehen an jedem Fuß, also 12 Finger und 12 Zehen.
7 Er verspottete die Israeliten; aber Jonatan, der Sohn von Davids Bruder Schima, tötete ihn.
8 Diese Riesen stammten aus Gat und waren Nachkommen von Rafa. Sie wurden von David und seinen Männern erschlagen.
1 Der Verfasser der Chronikbücher übergeht den Bericht von Davids Ehebruch und seinen Folgen (2Sam 11–12), wohl weil er dem Ruhm des Königs abträglich sein könnte. Ihm liegt daran, die Größe Davids herauszustellen.
2 Wörtlich Und David nahm.
3 dem ... Milkom: mit veränderten Vokalen (vgl. 1Kön 11,5); H ihrem König.
4 G deutet den hebräischen Text: »David zersägte sie mit Sägen.« Das führte bald zu einer Fehldeutung und Fehlübersetzung der Parallelüberlieferung in 2Sam 12,31 (»... legte sie unter eiserne Sägen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegelöfen«), die heute allgemein aufgegeben ist; siehe die Übersetzung dort.
5 Auch hier übergeht der Verfasser der Chronikbücher einen großen Teil des Parallelberichtes (2Sam 13,1–21,14).
© 2016 ERF Medien