Help

Elberfelder Bibel

Psalm 132

1 Ein Wallfahrtslied. Gedenke, HERR, dem David alle seine Mühsal!
2 Der dem HERRN schwor, ein Gelübde tat dem Mächtigen Jakobs:
3 "Ich will1 das Zelt meines Hauses nicht betreten, ich will das Lager meines Bettes nicht besteigen,
4 ich will meinen Augen keinen Schlaf gestatten, keinen Schlummer meinen Augenlidern,
5 bis ich eine Stätte finde für den HERRN, Wohnungen für den Starken Jakobs!"
6 Siehe, wir hören von ihr2 in Efrata, wir fanden sie in dem Gebiete Jaars3.
7 Lasst uns einziehen in seine Wohnungen, niederfallen vor dem Schemel seiner Füße!
8 Erhebe dich, HERR, zu deiner Ruhe, du und die Lade deiner Stärke!
9 Deine Priester sollen sich bekleiden mit Gerechtigkeit, und deine Frommen sollen jubeln!
10 Wegen Davids, deines Knechtes, weise nicht ab das Angesicht deines Gesalbten!
11 Der HERR hat David einen Treueid4 geschworen, er wird nicht davon abweichen: "Von der Frucht deines Leibes will ich auf deinen Thron setzen.
12 Wenn deine Söhne meinen Bund und meine Zeugnisse bewahren, die ich sie lehren werde, so sollen auch ihre Söhne für immer auf deinem Thron sitzen."
13 Denn der HERR hat Zion erwählt, hat ihn begehrt zu seiner Wohnstätte:
14 "Dies ist meine Ruhestatt für immer, hier will ich wohnen, denn ich habe ihn5 begehrt.
15 Seine Speise will ich reichlich segnen, seine Armen mit Brot sättigen.
16 Seine Priester will ich bekleiden mit Heil, seine Frommen sollen laut jubeln.
17 Dort will ich das Horn Davids wachsen lassen6, habe ich ein Licht zugerichtet meinem Gesalbten.
18 Seine Feinde will ich bekleiden mit Schande, aber auf ihm wird seine Krone glänzen7."
1 w. Wenn ich betrete . . ., dann . . .!; hebr. Schwurformel; so auch entsprechend in V. 3b und V. 4
2 d. h. von der Bundeslade
3 Wahrscheinlich eine dichterische Bezeichnung für Kirjat-Jearim, das im Gebiet von Efrata lag.
4 w. eine Treue o. Wahrheit
5 d. h. den Berg u. die Stadt Zion
6 w. David ein Horn sprossen lassen
7 w. blühen
© 2016 ERF Medien