Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Elberfelder Bibel

Gericht über die Nationen und Wiederherstellung Israels am Tag des HERRN

1 Denn siehe, in jenen Tagen und zu jener Zeit, wenn ich das Geschick1 Judas und Jerusalems wenden werde,
2 dann werde ich alle Nationen versammeln und sie ins Tal2 Joschafat3 hinabführen. Und ich werde dort mit ihnen ins Gericht gehen wegen meines Volkes und meines Erbteils4 Israel, das sie unter die Nationen zerstreut haben. Und mein Land haben sie geteilt
3 und über mein Volk das Los geworfen; und einen Jungen gaben sie für eine Hure und ein Mädchen5 verkauften sie für Wein und tranken.
4 Und was wollt ihr mir denn, Tyrus und Sidon und alle Bezirke Philistäas? Wollt ihr mir eine Tat vergelten, oder wollt ihr mir etwas antun? Schnell, eilig werde ich euer Tun auf euren Kopf zurückbringen,
5 weil ihr mein Silber und mein Gold weggenommen und meine besten Kleinode in eure Tempel6 gebracht habt,
6 und die Söhne Juda und die Söhne Jerusalems habt ihr den Söhnen der Griechen verkauft, um sie weit von ihrem Gebiet zu entfernen.
7 Siehe, ich will sie erwecken7 von dem Ort, wohin ihr sie verkauft habt, und will euer Tun auf euren Kopf zurückbringen.
8 Und ich werde eure Söhne und eure Töchter in die Hand der Söhne Juda verkaufen; und die werden sie an die Sabäer verkaufen, an eine ferne Nation. Denn der HERR hat geredet.
9 Ruft dies unter den Nationen aus, heiligt einen Krieg8, erweckt9 die Helden! Herankommen und heraufziehen sollen alle Kriegsleute!
10 Schmiedet eure Pflugscharen zu Schwertern und eure Winzermesser zu Lanzen! Der Schwache sage: Ich bin ein Held!
11 Eilt und kommt her, all ihr Nationen ringsumher, und versammelt euch! Dahin, HERR, sende10 deine Helden hinab!
12 Die Nationen sollen sich aufmachen und hinaufziehen ins Tal11 Joschafat12! Denn dort werde ich sitzen, um alle Nationen ringsumher zu richten.
13 Legt die Sichel an! Denn die Ernte ist reif. Kommt, stampft! Denn die Kelter ist voll, die Kelterkufen fließen über. Denn groß ist ihre Bosheit.
14 Scharen über Scharen13 im Tal der Entscheidung; denn nahe ist der Tag des HERRN im Tal der Entscheidung.
15 Die Sonne und der Mond verfinstern sich, und die Sterne verlieren ihren Glanz.
16 Und der HERR brüllt aus Zion und lässt aus Jerusalem seine Stimme erschallen, und Himmel und Erde erbeben. Und der HERR ist eine Zuflucht für sein Volk und eine Feste für die Söhne Israel.
17 Und ihr werdet erkennen, dass ich, der HERR, euer Gott bin, der auf Zion wohnt, meinem heiligen Berg14. Und Jerusalem wird heilig sein, und Fremde werden es nicht mehr durchziehen.
18 Und es wird geschehen an jenem Tag, da werden die Berge triefen von Most und die Hügel überfließen15 von Milch, und alle Bäche Judas werden strömen, voll von Wasser. Und eine Quelle wird aus dem Haus des HERRN hervorbrechen und das Tal Schittim bewässern.
19 Ägypten wird zur Öde und Edom zu einer öden Wüste werden wegen der Gewalttat an den Söhnen Juda, weil sie in ihrem Land unschuldiges Blut vergossen haben.
20 Aber Juda soll ewig bewohnt werden und Jerusalem von Generation zu Generation.
21 Und ich werde ihr Blut ungestraft lassen, das ich bisher nicht ungestraft ließ.16 Und der HERR wohnt in Zion.
1 o. die Gefangenschaft
2 w. in die Talebene
3 d. h. der HERR hat gerichtet
4 o. Eigentums
5 w. den Jungen . . . die Hure . . . das Mädchen
6 o. Paläste
7 o. aufstören; o. in Bewegung bringen
8 d. h. rüstet euch zum heiligen Krieg
9 o. stört auf; o. bringt in Bewegung
10 o. führe
11 w. in die Talebene
12 d. h. der HERR hat gerichtet
13 w. tosende Menschenmengen
14 w. dem Berg meiner Heiligkeit
15 w. laufen
16 Andere üs. mit Textänderung in Anlehnung an LXX und syr. Üs.: Ich werde ihr Blut rächen, das ich nicht gerächt habe.
© 2016 ERF Medien