Help

Elberfelder Bibel

Heiligtum: Vorhof und Geräte

1 Und er machte den Brandopferaltar aus Akazienholz: fünf Ellen seine Länge und fünf Ellen seine Breite, viereckig1, und drei Ellen seine Höhe.
2 Und er machte seine Hörner an seinen vier Ecken - seine Hörner waren aus einem Stück mit ihm -, und er überzog ihn mit Bronze.
3 Und er fertigte alle Geräte des Altars an: die Töpfe, Schaufeln und Sprengschalen, die Fleischgabeln und Feuerbecken2; all seine Geräte machte er aus Bronze.
4 Und er machte für den Altar ein bronzenes Gitter wie ein Netz3 unter seiner Einfassung, von unten her, bis zu seiner halben Höhe.
5 Und er goss vier Ringe und befestigte sie an den vier Ecken des bronzenen Gitters als Ösen4 für die Stangen.
6 Dann machte er die Stangen aus Akazienholz, überzog sie mit Bronze
7 und steckte die Stangen in die Ringe an die Seiten des Altars, damit man ihn daran tragen konnte5; aus Brettern fertigte er ihn an, innen hohl.
8 Außerdem machte er das Becken aus Bronze und ebenso sein Gestell aus Bronze, aus den Spiegeln der diensttuenden Frauen, die am Eingang des Zeltes der Begegnung Dienst taten6.
9 Und er machte den Vorhof: an der Südseite, nach Süden zu, die Behänge des Vorhofs aus gezwirntem Byssus, hundert Ellen lang.
10 Ihre zwanzig Säulen und ihre zwanzig Fußgestelle machte er aus Bronze, die Nägel der Säulen und ihre Bindestäbe7 aus Silber.
11 Auch an der Nordseite brachte er hundert Ellen Behänge an; ihre zwanzig Säulen und ihre zwanzig Fußgestelle aus Bronze, die Nägel der Säulen und ihre Bindestäbe8 aus Silber.
12 An der Westseite aber machte er fünfzig Ellen Behänge; ihre zehn Säulen und ihre zehn Fußgestelle, die Nägel der Säulen und ihre Bindestäbe9 aus Silber.
13 Und an der östlichen, dem Sonnenaufgang zugekehrten Seite fünfzig Ellen:
14 fünfzehn Ellen Behänge auf der einen Seite10, ihre drei Säulen und ihre drei Fußgestelle,
15 und auf der andern Seite - diesseits und jenseits vom Tor des Vorhofs - fünfzehn Ellen Behänge, ihre drei Säulen und ihre drei Fußgestelle.
16 Alle Behänge des Vorhofs ringsum waren aus gezwirntem Byssus,
17 die Fußgestelle der Säulen aus Bronze, die Nägel der Säulen und ihre Bindestäbe11 aus Silber und der Überzug ihrer Köpfe aus Silber. Und die Säulen des Vorhofs waren alle mit silbernen Bindestäben versehen.
18 Den Vorhang für das Tor des Vorhofs aber machte er in Buntwirkerarbeit, aus violettem und rotem Purpur, Karmesinstoff und gezwirntem Byssus, und zwar zwanzig Ellen lang und fünf Ellen hoch, entsprechend der Breite einer Stoffbahn gerade wie die Behänge des Vorhofs.
19 Ihre vier Säulen und ihre vier Fußgestelle waren aus Bronze, ihre Nägel aus Silber und der Überzug ihrer Köpfe und ihre Bindestäbe12 aus Silber.
20 Aber alle Pflöcke für die Wohnung und den Vorhof ringsum waren aus Bronze.

Heiligtum: Berechnung des Goldes, Silbers und der Bronze des Heiligtums

21 Dies ist die Kostenberechnung13 für die Wohnung, die Wohnung des Zeugnisses, die auf Moses Befehl als Dienst der Leviten unter der Leitung14 Itamars, des Sohnes des Priesters Aaron, vorgenommen wurde15 -
22 Bezalel, der Sohn Uris, des Sohnes Hurs, vom Stamm Juda, machte alles, was der HERR dem Mose geboten hatte,
23 und mit ihm Oholiab, der Sohn Ahisamachs, vom Stamm Dan, ein Kunsthandwerker und Kunststicker und Buntwirker in violettem und rotem Purpur, Karmesinstoff und Byssus -:
24 Alles Gold, das zur Arbeit am ganzen Bau16 des Heiligtums verwendet wurde, das Gold des Schwingopfers, betrug 29 Talente und 730 Schekel, nach dem Schekel des Heiligtums17.
25 Und das Silber von den Gemusterten der Gemeinde betrug 100 Talente und 1 775 Schekel, nach dem Schekel des Heiligtums:
26 ein Beka je Kopf, ein halber Schekel, nach dem Schekel des Heiligtums, von jedem, der zu den Gemusterten hinüberging, von zwanzig Jahren an und darüber, von 603 550 Mann.
27 Die 100 Talente Silber waren zum Gießen der Fußgestelle des Heiligtums und der Fußgestelle des Vorhangs18: 100 Fußgestelle auf 100 Talente, ein Talent auf ein Fußgestell.
28 Aus den 1 775 Schekeln aber machte er Nägel für die Säulen, überzog ihre Köpfe und verband sie mit Stäben19.
29 Die Bronze des Schwingopfers betrug 70 Talente und 2 400 Schekel.
30 Und er machte daraus die Fußgestelle vom Eingang des Zeltes der Begegnung, den bronzenen Altar und sein bronzenes Gitter und alle Geräte des Altars,
31 die Fußgestelle des Vorhofs ringsum und die Fußgestelle am Tor des Vorhofs sowie alle Pflöcke der Wohnung und alle Pflöcke des Vorhofs ringsum.
1 o. quadratisch
2 Das sind Gefäße zur Aufbewahrung oder zum Transport brennender Kohlen.
3 w. ein Gitter, Netzarbeit aus Bronze
4 w. Häuser
5 w. um ihn daran zu tragen
6 o. der sich zusammenfindenden Frauen, die sich . . . zusammenfanden
7 o. ihre Ringe. - Mit ihnen waren die Säulen verziert und verbunden.
8 o. ihre Ringe. - Mit ihnen waren die Säulen verziert und verbunden.
9 o. ihre Ringe. - Mit ihnen waren die Säulen verziert und verbunden.
10 w. Schulter. - Gemeint sind die beiden Seitenstücke neben dem Eingang.
11 o. ihre Ringe. - Mit ihnen waren die Säulen verziert und verbunden.
12 o. ihre Ringe. - Mit ihnen waren die Säulen verziert und verbunden.
13 w. Musterung
14 w. Hand
15 w. gemustert wurde
16 w. zur Arbeit an der ganzen Arbeit
17 d. h. nach dem am Heiligtum gültigen Schekelgewicht
18 w. des Absperrenden
19 o. Ringen
© 2016 ERF Medien