Help

Elberfelder Bibel

Sabbatgebot

1 Und Mose versammelte die ganze Gemeinde der Söhne Israel und sagte zu ihnen: Dies sind die Worte1, die der HERR zu tun geboten hat:
2 Sechs Tage soll man seine Arbeit verrichten, aber den siebten Tag sollt ihr heilig halten2, er sei euch ein ganz feierlicher Sabbat3 für den HERRN. Jeder, der an ihm eine Arbeit verrichtet, muss getötet werden.
3 Ihr dürft am Sabbattag in all euren Wohnsitzen kein Feuer anzünden.

Heiligtum: Freiwillige Gaben

4 Weiter sagte Mose zur ganzen Gemeinde der Söhne Israel: Dies ist es, was der HERR geboten hat:
5 Nehmt aus eurem Besitz ein Hebopfer für den HERRN! Jeder, dessen Herz willig ist, soll es herbeibringen, das Hebopfer für den HERRN: Gold, Silber und Bronze,
6 violetten und roten Purpur, Karmesinstoff, Byssus und Ziegenhaar,
7 rot gefärbte Widderfelle, Häute von Delfinen4 und Akazienholz;
8 Öl für den Leuchter, Balsamöle für das Salböl und für das wohlriechende Räucherwerk;
9 und Onyxsteine und andere Edelsteine zum Besatz für das Efod und die Brusttasche5.
10 Und alle, die ein weises Herz haben unter euch, sollen kommen und alles machen, was der HERR geboten hat:
11 die Wohnung, ihr Zeltdach und ihre Decke, ihre Haken, Bretter, Riegel, Säulen und Fußgestelle;
12 die Lade und ihre Stangen, die Deckplatte6 und den verhüllenden Vorhang;
13 den Tisch mit seinen Stangen und all seinen Geräten und die Schaubrote7;
14 ferner den Leuchter zur Beleuchtung mit seinen Geräten und Lampen, dazu das Öl für die Beleuchtung;
15 auch den Räucheraltar mit seinen Stangen, das Salböl und das wohlriechende Räucherwerk; und den Eingangsvorhang8 für den Eingang der Wohnung;
16 den Brandopferaltar und das bronzene Gitter an ihm, seine Stangen und all seine Geräte; das Becken und sein Gestell;
17 die Behänge des Vorhofs, seine Säulen und Fußgestelle und den Vorhang für das Tor des Vorhofs;
18 die Pflöcke der Wohnung und die Pflöcke des Vorhofs mit ihren Seilen;
19 die gewirkten Kleider für den Dienst im Heiligtum, die heiligen Kleider für den Priester Aaron und die Kleider seiner Söhne zur Ausübung des Priesterdienstes.
20 Darauf ging die ganze Gemeinde der Söhne Israel von Mose fort.
21 Dann kamen sie, jeder, den sein Herz willig machte. Und jeder, dessen Geist ihn antrieb, brachte das Hebopfer des HERRN zur Arbeit am Zelt der Begegnung und für den ganzen Dienst darin und für die heiligen Kleider.
22 So kamen die Männer mit den Frauen: jeder, dessen Herz willig war, brachte Spangen9, Ohrringe10, Siegelringe und Halsketten11, allerlei goldene Schmucksachen; ja, jeder, der dem HERRN ein Schwingopfer an Gold darbrachte12.
23 Und jeder, bei dem sich violetter und roter Purpur vorfand, auch etwa Karmesinstoff oder Byssus, Ziegenhaar, rot gefärbte Widderfelle oder Häute von Delfinen13, brachte es herbei.
24 Jeder, der ein Hebopfer an Silber oder Bronze entrichten wollte14, brachte das Hebopfer des HERRN herbei; und jeder, bei dem sich Akazienholz für irgendeine Arbeit am Bau15 des Heiligtums vorfand, brachte es.
25 Ferner spann jede Frau, die ein weises Herz hatte, mit ihren Händen und brachte das Gesponnene: den violetten und roten Purpur, den Karmesinstoff und den Byssus.
26 Alle Frauen, die ihr Herz mit Weisheit dazu trieb, spannen das Ziegenhaar.
27 Die Fürsten aber brachten Onyxsteine und andere Edelsteine zum Einsetzen für das Efod und für die Brusttasche16,
28 ferner das Balsamöl und das Öl für den Leuchter, für das Salböl und für das wohlriechende Räucherwerk.
29 Die Söhne Israel, alle Männer und Frauen, deren Herz sie antrieb, zu dem ganzen Werk beizutragen, das zu tun der HERR durch Mose geboten hatte, brachten dem HERRN eine freiwillige Gabe.

Heiligtum: Einführung der Werkmeister Bezalel und Oholiab

30 Darauf sagte Mose zu den Söhnen Israel: Seht, der HERR hat Bezalel, den Sohn Uris, des Sohnes Hurs, vom Stamm Juda, mit Namen berufen
31 und ihn mit dem Geist Gottes erfüllt, mit Kunstfertigkeit, Verstand und Können17 und für jedes Kunsthandwerk18,
32 und zwar Pläne zu entwerfen19, um in Gold, Silber und Bronze zu arbeiten.
33 Auch im Schneiden von Steinen zum Einsetzen und mit der Holzschnitzerei hat er ihn begabt, damit er in jedem künstlerischen Werk20 arbeiten kann.
34 Dazu hat er ihm die Gabe zu unterweisen ins Herz gelegt, ihm und Oholiab, dem Sohn des Ahisamach, vom Stamm Dan.
35 Er hat sie mit Weisheit des Herzens erfüllt, damit sie jeden Plan eines Kunsthandwerkers oder Kunststickers oder Buntwirkers ausführen können, mit violettem und rotem Purpur, Karmesinstoff und Byssus, und die des Webers; die Arbeit derer, die allerlei Arbeiten ausführen und Pläne ersinnen.
1 o. Dinge
2 w. aber am siebten Tag sei euch Heiliges
3 w. ein Sabbat der Sabbatfeier
4 s. Anm. zu Kap. 25,5
5 o. den Brustschild
6 s. Anm. zu Kap. 25,17
7 s. Anm. zu Kap. 25,30
8 w. die Eingangsdecke
9 o. Nasenringe; wie man sie für Tiere und Gefangene verwendete
10 o. Nasenringe; als Frauenschmuck wie z. B. 1Mo 24,22
11 Das sind Halsketten mit Kügelchen oder mit kleinen Platten.
12 w. schwang
13 s. Anm. zu Kap. 25,5
14 w. hochhob; d. i. ein Opfer, das durch Emporheben Gott geweiht wurde
15 w. Dienstwerk
16 o. den Brustschild
17 w. Erkenntnis
18 w. in jedem Werk
19 w. Erfindungen zu erfinden
20 w. in jeder Arbeit der Erfindung
© 2016 ERF Medien