Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Elberfelder Bibel

Heiligtum: Weihe Aarons und seiner Söhne und des Altars

1 Und dies ist es, was du mit ihnen tun sollst, sie zu heiligen, damit sie mir den Priesterdienst ausüben: Nimm einen Jungstier und zwei Widder ohne Fehler,
2 dazu ungesäuertes Brot und ungesäuerte, mit Öl gemengte1 Kuchen sowie ungesäuerte, mit Öl bestrichene2 Fladen; aus Weizengrieß sollst du sie machen.
3 Dann lege sie in einen Korb und bringe sie in dem Korb dar, und den Stier und die zwei Widder!
4 Aaron und seine Söhne aber sollst du an den Eingang des Zeltes der Begegnung herantreten lassen und sie mit Wasser waschen.
5 Darauf sollst du die Kleider nehmen und Aaron bekleiden mit dem Leibrock, dem Oberkleid des Efods, dem Efod und der Brusttasche und ihm den Gurt des Efods umbinden.
6 Dann setze ihm den Kopfbund auf sein Haupt und befestige das heilige Diadem am Kopfbund,
7 nimm das Salböl, gieße es auf sein Haupt und salbe ihn!
8 Auch seine Söhne sollst du herantreten lassen und sie mit Leibröcken bekleiden.
9 Dann umgürte sie mit dem Gürtel, Aaron und seine Söhne, und binde ihnen die hohen Turbane um! So soll ihnen das Priesteramt zu einer ewigen Ordnung sein3. Und du sollst Aaron und seinen Söhnen die Hände füllen.
10 Auch sollst du den Stier vor das Zelt der Begegnung heranführen, und Aaron und seine Söhne sollen ihre Hände auf den Kopf des Stiers legen.
11 Dann schlachte den Stier vor dem HERRN, am Eingang des Zeltes der Begegnung,
12 nimm von dem Blut des Stiers und tu es mit deinem Finger an die Hörner des Altars, und alles übrige Blut sollst du an den Fuß des Altars gießen!
13 Und nimm alles Fett, das die Eingeweide bedeckt, dazu den Lappen über der Leber und die beiden Nieren und das Fett, das an ihnen ist, und lass dies alles auf dem Altar als Rauch aufsteigen!
14 Das Fleisch des Stiers aber samt seiner Haut und dem Inhalt seines Magens4 sollst du außerhalb des Lagers verbrennen: ein Sündopfer ist es.
15 Danach nimm den einen Widder, und Aaron und seine Söhne sollen ihre Hände auf den Kopf des Widders legen,
16 dann sollst du den Widder schlachten und sein Blut nehmen und es ringsum an5 den Altar sprengen.
17 Und du sollst den Widder in seine Stücke zerlegen, seine Eingeweide und seine Unterschenkel waschen und sie auf seine Stücke und auf seinen Kopf6 legen.
18 Den ganzen Widder aber sollst du auf dem Altar als Rauch aufsteigen lassen: ein Brandopfer für den HERRN ist es, ein wohlgefälliger Geruch7. Ein Feueropfer ist es für den HERRN.
19 Und nimm den zweiten Widder, und Aaron und seine Söhne sollen ihre Hände auf den Kopf des Widders legen!
20 Dann sollst du den Widder schlachten und von seinem Blut etwas nehmen und es auf das rechte Ohrläppchen Aarons und auf das rechte Ohrläppchen seiner Söhne tun, auch auf den Daumen ihrer rechten Hand und auf die große Zehe ihres rechten Fußes. Das übrige Blut aber sollst du ringsum an8 den Altar sprengen.
21 Und nimm von dem Blut, das auf dem Altar ist, und von dem Salböl und sprenge es auf Aaron und auf seine Kleider, und auf seine Söhne und auf die Kleider seiner Söhne mit ihm! So werden er und seine Kleider und seine Söhne und die Kleider seiner Söhne mit ihm geheiligt.
22 Dann nimm von dem Widder das Fett, den Fettschwanz und das Fett, das die Eingeweide bedeckt, dazu den Leberlappen, die beiden Nieren und das Fett, das an ihnen ist, sowie die rechte Keule - denn ein Widder der Einsetzung9 ist es -,
23 ferner ein fladenförmiges Rundbrot, einen Ölbrotkuchen und einen Fladen aus dem Korb der ungesäuerten Brote, der vor dem HERRN steht,
24 und lege das alles auf die Hände Aarons und auf die Hände seiner Söhne und schwinge es als Schwingopfer vor dem HERRN!
25 Dann nimm es von ihren Händen und lass es auf dem Altar über dem Brandopfer als Rauch aufsteigen zum wohlgefälligen Geruch10 vor dem HERRN! Ein Feueropfer ist es für den HERRN.
26 Und nimm die Brust von dem Einsetzungswidder, der für Aaron ist, und schwinge sie als Schwingopfer vor dem HERRN! Sie soll dein Anteil sein.
27 Und heilige die Brust des Schwingopfers und die Keule des Hebopfers, die geschwungen und die abgehoben worden ist, von dem Einsetzungswidder, von dem, was für Aaron, und von dem, was für seine Söhne ist!
28 Und es soll Aaron und seinen Söhnen zukommen als eine ewige Ordnung bei den Söhnen Israel, denn es ist ein Hebopfer, und ein Hebopfer soll es sein bei den Söhnen Israel, ihr Hebopfer von ihren Heilsopfern11: für den HERRN.
29 Die heiligen Kleider Aarons sollen nach ihm seinen Söhnen zuteil werden, damit man sie darin salbe und darin weihe12.
30 Sieben Tage soll sie anziehen, wer von seinen Söhnen an seiner Statt Priester wird, wer in das Zelt der Begegnung hineingeht, um im Heiligtum zu dienen.
31 Du sollst den Einsetzungswidder nehmen und sein Fleisch an heiliger Stätte kochen.
32 Dann sollen Aaron und seine Söhne das Fleisch des Widders und das Brot, das im Korb ist, am Eingang des Zeltes der Begegnung essen.
33 Sie sollen die Stücke essen, mit denen die Sühnung vollzogen wurde, um ihnen die Hände zu füllen13, um sie dadurch zu heiligen. Ein Fremder14 darf aber nicht davon essen, denn sie sind heilig.
34 Wenn aber von dem Fleisch des Einsetzungsopfers und von dem Brot etwas bis zum nächsten Morgen übrig bleibt, dann sollst du das Übriggebliebene mit Feuer verbrennen; es darf nicht gegessen werden, denn es ist heilig.
35 So sollst du mit Aaron und seinen Söhnen verfahren, nach allem, was ich dir geboten habe. Sieben Tage sollst du sie weihen15.
36 Auch sollst du täglich einen Stier zur Sühnung als Sündopfer darbringen und den Altar entsündigen, indem du Sühnung an ihm vollziehst, und du sollst ihn salben, um ihn zu heiligen.
37 Sieben Tage sollst du Sühnung am Altar vollziehen und ihn dadurch heiligen. So wird der Altar hochheilig sein; alles, was16 den Altar berührt, ist geheiligt17.

Heiligtum: Tägliche Opfer

38 Und dies ist es, was du auf dem Altar darbringen sollst: täglich zwei einjährige Lämmer18 als regelmäßiges Brandopfer.
39 Das eine Lamm sollst du am Morgen darbringen, und das zweite Lamm sollst du zwischen den zwei Abenden19 darbringen,
40 dazu ein Zehntel20 Weizengrieß mit einem viertel Hin Öl aus zerstoßenen Oliven gemengt21, und als Trankopfer ein viertel Hin Wein zu dem einen Lamm.
41 Das andere Lamm aber sollst du zwischen den zwei Abenden darbringen - wie bei dem Morgen-Speisopfer22 und bei seinem Trankopfer sollst du es dabei halten - zum wohlgefälligen Geruch23, ein Feueropfer für den HERRN,
42 als ein regelmäßiges Brandopfer für all eure Generationen am Eingang des Zeltes der Begegnung vor dem HERRN, wo ich euch begegnen werde, um dort zu dir zu reden.
43 Und ich werde dort den Söhnen Israel begegnen, und es24 wird durch meine Herrlichkeit geheiligt werden.
44 So werde ich das Zelt der Begegnung und den Altar heiligen. Und Aaron und seine Söhne werde ich heiligen, damit sie mir den Priesterdienst ausüben.
45 Und ich werde mitten unter den Söhnen Israel wohnen und ihr Gott sein25.
46 Und sie werden erkennen, dass ich, der HERR, ihr Gott bin, der ich sie aus dem Land Ägypten herausgeführt habe, um mitten unter ihnen zu wohnen, ich, der HERR, ihr Gott.
1 o. angefeuchtete
2 w. gesalbte
3 o. ihnen als ewige Verpflichtung zuteil werden
4 o. seiner Gedärme
5 o. auf
6 LXX: zu seinen Stücken und zu seinem Kopf
7 o. Geruch der Befriedigung o. der Beschwichtigung
8 o. auf
9 w. Handfüllung; vgl. die Anm. zu Kap. 28,41
10 o. Geruch der Befriedigung o. der Beschwichtigung
11 o. Friedensopfern; o. Abschlussopfern; o. Gemeinschaftsopfern
12 w. ihre Hand fülle; vgl. die Anm. zu Kap. 28,41
13 s. Anm. zu Kap. 28,41
14 d. h. ein Unbefugter; einer, der nicht zum Stand der Priester gehört
15 w. ihre Hand füllen
16 o. jeder, der
17 d. h. gehört dem Heiligtum
18 o. junge Widder; dann auch in V. 39-41
19 d. h. entweder zwischen Sonnenuntergang und völliger Nacht oder zwischen Niedergang (15 Uhr) und Untergang der Sonne
20 d. h. wahrscheinlich: ein zehntel Efa
21 o. angefeuchtet
22 Das hebr. Wort für "Speisopfer" heißt eigentlich "Geschenk, Gabe".
23 o. Geruch der Befriedigung o. der Beschwichtigung
24 d. h. das Zelt
25 w. ihnen zum Gott werden, o. zum Gott sein
© 2016 ERF Medien