Help

Elberfelder Bibel

Abschaffung des Götzendienstes - Versorgung der Priester und Leviten

1 Und als sie das alles vollendet hatten, zogen alle Israeliten, die sich dort befanden, hinaus zu den Städten Judas. Und sie zerschlugen die Gedenksteine1 und hieben die Ascherim um und rissen die Opferhöhen nieder und die Altäre in ganz Juda und Benjamin und in Ephraim und Manasse, bis sie damit fertig waren. Und alle Söhne Israel kehrten in ihre Städte zurück, jeder zu seinem Besitz.
2 Und Hiskia stellte die Abteilungen der Priester und der Leviten nach ihren Abteilungen auf, jeden seinem Dienst entsprechend, sowohl die Priester als auch die Leviten, für die Brandopfer und für die Heilsopfer2, zum Dienen und zum Preisen und zum Loben in den Toren der Lager des HERRN.
3 Und ein Anteil des Königs von seinem Vermögen wurde für die Brandopfer gegeben, für die Morgen- und die Abendbrandopfer und für die Brandopfer an den Sabbaten und an den Neumonden und an den Festzeiten, wie es im Gesetz des HERRN vorgeschrieben ist.
4 Und er befahl dem Volk, den Bewohnern von Jerusalem, den Anteil, der den Priestern und den Leviten zustand, zu geben, damit sie am Gesetz des HERRN festhalten könnten.
5 Und als das Wort bekannt wurde3, brachten die Söhne Israel reichlich Erstlingsgaben vom Getreide, Most und Öl und Honig und von allem Ertrag des Feldes; und den Zehnten von allem brachten sie in Menge.
6 Und die Söhne Israel und Juda, die in den Städten Judas wohnten, brachten ebenfalls den Zehnten von Rindern und Schafen und den Zehnten von den heiligen Gaben, die dem HERRN, ihrem Gott, geheiligt waren, und sie legten Haufen an Haufen hin.
7 Im dritten Monat fingen sie an, die Haufen aufzuschichten, und im siebten Monat waren sie damit fertig.
8 Und Hiskia und die Obersten kamen und besichtigten die Haufen, und sie priesen4 den HERRN und sein Volk Israel.
9 Und Hiskia befragte die Priester und die Leviten wegen der Haufen.
10 Da sprach Asarja, der Oberpriester5, vom Haus Zadok, zu ihm und sagte: Seitdem man angefangen hat, das Hebopfer in das Haus des HERRN zu bringen, haben wir gegessen und sind satt geworden und haben viel übrig behalten; denn der HERR hat sein Volk gesegnet. Und diese Menge haben wir übrig.
11 Und Hiskia befahl, Vorratskammern6 im Haus des HERRN herzurichten; und sie richteten sie her.
12 Und sie brachten das Hebopfer und den Zehnten und die heiligen Gaben7 gewissenhaft8 hinein. Und Oberaufseher9 über sie war Konanja, der Levit, und sein Bruder Schimi, als Zweiter.
13 Und Jehiël und Asasja und Nahat und Asaël und Jerimot und Josabad und Eliël und Jismachja und Mahat und Benaja waren Aufseher unter Konanja und seinem Bruder Schimi auf Anweisung des Königs Hiskia und Asarjas, des Oberaufsehers10 im Haus Gottes.
14 Und der Levit Kore, der Sohn des Jimna, der Torhüter im Osttor, war über die freiwilligen Gaben für Gott eingesetzt, damit er das Hebopfer für den HERRN und das Hochheilige ausgäbe11.
15 Und unter seiner Hand waren Eden und Minjamin und Jeschua und Schemaja, Amarja und Schechanja in den Städten der Priester, um ihren Brüdern nach ihren Abteilungen gewissenhaft12 ihren Anteil zu geben, dem Größten wie dem Kleinsten.
16 Außerdem hatte man von ihnen Geschlechtsregister angelegt, die die männlichen Personen von drei Jahren an und darüber erfassten, alle, die in das Haus des HERRN kamen nach der täglichen Ordnung, um ihren Dienst in ihren Ämtern, nach ihren Abteilungen zu verrichten.
17 Was das Geschlechtsregister betrifft, so waren die Priester nach ihren Vaterhäusern und die Leviten von zwanzig Jahren an und darüber in ihren Ämtern, nach ihren Abteilungen darin registriert.
18 Und für die Registrierung wurden sie mit all ihren kleinen Kindern, ihren Frauen und ihren Söhnen und ihren Töchtern erfasst, die ganze Versammlung. Denn gewissenhaft13 heiligten sie sich für das Heilige.
19 Und für die Söhne Aarons, die Priester14, die in den Weidegebieten ihrer Städte wohnten, waren in jeder einzelnen Stadt Männer angestellt, die mit Namen bestimmt waren, um jedem Männlichen unter den Priestern und jedem ins Geschlechtsregister Eingetragenen unter den Leviten ihre Anteile zu geben.
20 So machte es Hiskia in ganz Juda. Und er tat, was gut und recht und treu15 war vor dem HERRN, seinem Gott.
21 Und bei jedem Werk, das er im Dienst für das Haus Gottes und im Gesetz und im Gebot begann, um seinen Gott zu suchen, handelte er mit ganzem Herzen; und er hatte Gelingen.
1 hebr. mazzebot; das sind aufrecht hingestellte Steine, die kultisch verehrt wurden
2 o. Abschlussopfer; o. Gemeinschaftsopfer; o. Friedensopfer
3 w. sich ausbreitete
4 o. segneten
5 o. der erste Priester
6 o. Zellen
7 o. heiligen Dinge
8 w. in Treue
9 w. Fürst
10 w. des Fürsten
11 o. damit man das Hebopfer für den HERRN und das Hochheilige abgäbe
12 w. in Treue
13 w. Denn in ihrer Treue
14 o. von den Söhnen Aarons, den Priestern
15 o. wahr
© 2016 ERF Medien