Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Elberfelder Bibel

Salomos Tempelbau

1 Und es geschah im 480. Jahr nach dem Auszug der Söhne Israel aus dem Land Ägypten, im vierten Jahr der Regierung Salomos über Israel, im Monat Siw, das ist der zweite Monat, da baute er das Haus für den HERRN.
2 Und das Haus, das der König Salomo für den HERRN baute: sechzig Ellen betrug seine Länge und zwanzig Ellen seine Breite und dreißig Ellen seine Höhe.
3 Und die Vorhalle vor dem Tempelraum1 des Hauses: Zwanzig Ellen war ihre Länge vor der Breite des Hauses her; zehn Ellen war ihre Breite, in der Längsrichtung des Hauses2 gemessen.
4 Und er machte für das Haus Fenster mit Rahmen und Gitterwerk.
5 Und er baute an der Wand des Hauses einen Anbau3 ringsumher, an den Wänden des Hauses rings um den Tempelraum und den Hinterraum4; und er machte Seitenstockwerke5 ringsumher.
6 Der untere Anbau: fünf Ellen betrug seine Breite; und der mittlere: sechs Ellen seine Breite; und der dritte: sieben Ellen seine Breite. Denn er hatte dem Haus ringsum nach außen zu Absätze gegeben, um nicht in die Wände des Hauses einzugreifen6.
7 Und als das Haus gebaut wurde, wurde es aus Steinen erbaut, die vom Steinbruch her unbehauen waren. Hammer und Meißel oder irgendein anderes eisernes Werkzeug waren im Haus nicht zu hören, als es erbaut wurde.
8 Der Eingang zum mittleren7 Seitenstockwerk war an der rechten8 Seite des Hauses; und mit Hilfe von Wendeltreppen9 stieg man zum mittleren und vom mittleren zum dritten hinauf.
9 Und er baute das Haus und vollendete es, und er deckte das Haus mit Balken und Bohlenreihen aus Zedern.
10 Und er baute den Anbau10 am ganzen Haus - fünf Ellen betrug jeweils seine Höhe - und fasste so das Haus mit Zedernbalken ein11.
11 Und das Wort des HERRN geschah zu Salomo, indem er sprach:
12 Was dieses Haus betrifft, das du baust, so sollst du wissen: Wenn du in meinen Ordnungen lebst12 und meine Rechtsbestimmungen tust und alle meine Gebote bewahrst, dass du in ihnen lebst, dann werde ich dir mein Wort aufrechterhalten13, das ich zu deinem Vater David geredet habe.
13 Und ich werde mitten unter den Söhnen Israel wohnen und werde mein Volk Israel nicht verlassen.
14 Und Salomo baute das Haus und vollendete es.
15 Und er verkleidete14 die Wände des Hauses innen mit Zedernbrettern; vom Fußboden des Hauses bis an die Balken15 der Decke belegte er sie innen mit Holz; und er belegte den Fußboden des Hauses mit Wacholderbrettern.
16 Und er baute einen Abschnitt von zwanzig Ellen von der Rückseite des Hauses her mit Zedernbrettern vom Fußboden bis an die Deckenbalken16. So baute er diesen Abschnitt für das Haus17 innen zum Hinterraum aus18, zum Allerheiligsten.
17 Vierzig Ellen lang war das Haus, das ist der Tempelraum vor dem Hinterraum19.
18 Und Zedernholz war innen am Haus, Schnitzwerk von Koloquintenblättern20 und Blumengewinden21. Alles war Zedernholz, kein Stein war zu sehen.
19 Den Hinterraum richtete er im Innersten des Hauses her, um die Lade des Bundes des HERRN dort hinzustellen.
20 Und der Hinterraum war22 zwanzig Ellen lang und zwanzig Ellen breit und zwanzig Ellen hoch. Und er überzog ihn mit gediegenem Gold. Auch den Zedernholz-Altar überzog er damit.
21 Und Salomo überzog das Haus innen mit gediegenem Gold und zog goldene Ketten vor dem Hinterraum entlang und überzog ihn mit Gold23.
22 Das ganze Haus überzog er mit Gold, das ganze Haus vollständig. Auch den ganzen Altar, der zum Hinterraum gehörte, überzog er mit Gold.
23 Und er machte im Hinterraum zwei Cherubim aus Ölbaumholz, zehn Ellen ihre Höhe.
24 Fünf Ellen maß der eine Flügel des Cherubs und fünf Ellen der andere Flügel des Cherubs: zehn Ellen von dem einen Ende seiner Flügel bis zu dem andern Ende seiner Flügel.
25 Zehn Ellen maß auch der andere Cherub: beide Cherubim hatten ein und dasselbe Maß und ein und dieselbe Gestalt.
26 Die Höhe des einen Cherubs betrug zehn Ellen und ebenso die des andern Cherubs.
27 Und er stellte die Cherubim in die Mitte des inneren Hauses; und die Cherubim breiteten die Flügel aus24, so dass der Flügel des einen Cherubs die eine Wand berührte und der Flügel des andern Cherubs die andere Wand berührte; ihre Flügel zur Mitte des Hauses hin aber berührten sich gegenseitig, Flügel an Flügel.
28 Und er überzog die Cherubim mit Gold.
29 Und alle Wände des Hauses ringsum schnitzte er aus mit Schnitzwerkreliefs von Cherubim und Palmenornamenten und Blumengewinden25 im Inneren und im Äußeren.
30 Und den Fußboden des Hauses überzog er mit Gold, im Inneren und im Äußeren.
31 Und für den Eingang zum Hinterraum machte er Türflügel aus Ölbaumholz; die Einfassung26 bildete einen fünffach gestaffelten Türrahmen27.
32 Und in die beiden Türflügel aus Ölbaumholz, auf ihnen schnitzte er Schnitzwerk von Cherubim und Palmenornamenten und Blumengewinden28 und überzog sie mit Gold, und auf die Cherubim und auf die Palmenornamente ließ er das Gold aufhämmern.
33 Und ebenso machte er für den Eingang zum Tempelraum Türrahmen aus Ölbaumholz und machte vierfach gestaffelte Türrahmen29
34 und zwei Türen aus Wacholderholz; die beiden Türflügel der einen Tür waren bis an die Wand drehbar, und die beiden Türflügel30 der anderen Tür waren bis an die Wand drehbar.
35 Und er schnitzte Cherubim und Palmenornamente und Blumengewinde31 ein und überzog sie mit Gold, das dem Eingeritzten genau angepasst war32.
36 Und er baute den inneren Vorhof aus drei Lagen Quadern und aus einer Lage Zedernbalken.
37 Im vierten Jahr wurde die Grundmauer des Hauses des HERRN gelegt, im Monat Siw;
38 und im elften Jahr, im Monat Bul, das ist der achte Monat, war das Haus vollendet, nach all seinen Teilen und nach all seinen Erfordernissen33; so hatte er sieben Jahre daran gebaut.
1 d. h. dem Heiligen
2 w. vor dem Haus
3 o. Stockwerke
4 d. i. das Allerheiligste
5 o. Seitenkammern
6 nämlich durch die Balkenköpfe der einzelnen Stockwerke
7 LXX und die aram. Üs.: zum unteren
8 Im Hebr. ist "rechts" oft gleichbedeutend mit "südlich".
9 o. durch Falltüren
10 o. die Stockwerke
11 o. und verband ihn mit dem Haus durch Zedernbalken
12 w. gehst
13 o. mein Wort an dir wahr machen
14 w. baute
15 so mit LXX; Mas. T.: bis an die Wände
16 so mit LXX; Mas. T.: bis an die Wände
17 w. für es
18 Andere lesen mit Textänderung: So teilte er es innen ab für den Hinterraum
19 so mit Vulg.; Mas. T.: das ist der Tempelraum nach vorn zu
20 Koloquinten sind eine Kürbisart, deren Blätter an Weinlaub erinnern und die deshalb als Motiv für Schnitzereien bevorzugt wurden.
21 o. Blütenkelchen
22 so mit Vulg.; Mas. T.: Und vor dem Hinterraum war es
23 LXX: Und er machte einen Opferaltar vor dem Hinterraum und überzog ihn mit Gold
24 w. und man breitete die Flügel der Cherubim aus
25 o. Blütenkelchen
26 o. der Torpfeiler
27 T.; Mas. T.: Die Einfassung und die Türrahmen waren fünfeckig; o. Die Torpfeiler, das sind die Türpfosten, waren fünfeckig
28 o. Blütenkelchen
29 T. in Anlehnung an V. 31; Mas. T.: vonseiten des Viertels
30 so mit LXX, der syr. und aram. Üs.; Mas. T.: die beiden Behänge
31 o. Blütenkelche
32 w. überzog sie mit Gold, platt geschlagen über dem Eingeritzten
33 o. seiner Gebühr; w. seinem Recht
© 2016 ERF Medien