Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1Mo 4,19 Lamech heiratete zwei Frauen: die eine hieß Ada und die andere Zilla.
1Mo 11,29 Abram und Nahor heirateten. Abrams Frau hieß Sarai und Nahors Frau Milka. Sie war die Tochter seines Bruders Haran und die Schwester von Jiska.
1Mo 24,51 Hier ist Rebekka. Nimm sie mit dir! Ja, sie soll den Sohn deines Herrn heiraten, wie der Herr es geführt hat.«
1Mo 25,1 Abraham heiratete noch einmal. Seine zweite Frau hieß Ketura,
1Mo 25,20 Als Isaak 40 Jahre alt war, heiratete er Rebekka, die Tochter des Aramäers Betuël aus dem oberen Mesopotamien. Sie war die Schwester von Laban.
1Mo 26,34 Als Esau 40 Jahre alt war, heiratete er Jehudit, die Tochter des Hetiters Beeri, und Basemat, die Tochter des Hetiters Elon.
1Mo 27,46 Dann sagte Rebekka zu Isaak: »Das Leben ist mir verleidet wegen dieser hetitischen Frauen. Lieber sterbe ich, als dass ich zusehe, wie Jakob auch noch eine von diesen Hetiterinnen heiratet.«
1Mo 28,1 Isaak ließ Jakob rufen und segnete ihn. Er forderte ihn auf: »Heirate keine kanaanitische Frau,
1Mo 28,2 sondern geh nach Mesopotamien zur Familie deines Großvaters Betuël und heirate eine der Töchter von Laban, dem Bruder deiner Mutter.
1Mo 28,6 Esau erfuhr, dass sein Vater Jakob gesegnet und nach Mesopotamien geschickt hatte, damit er sich dort mit seinem Segen eine Frau suche. Und dass er Jakob geboten hatte, keine Kanaaniterin zu heiraten.
1Mo 28,8 Da merkte er, dass sein Vater eine Heirat mit einer Kanaaniterin nicht guthieß.
1Mo 29,21 Danach sagte er zu Laban: »Die sieben Jahre sind um. Nun gib mir meine Frau, damit wir heiraten können.«
1Mo 34,9 Verschwägert euch mit uns: Heiratet ihr unsere Töchter und gebt uns eure Töchter.
1Mo 36,3 Danach heiratete er seine Kusine Basemat, die Tochter Ismaels und Schwester Nebajots.
1Mo 38,2 Dort begegnete er einer kanaanitischen Frau, deren Vater Schua hieß, und heiratete sie.
1Mo 38,8 Da sagte Juda zu Ers Bruder Onan: »Du musst Tamar heiraten und deinem Bruder einen Nachkommen verschaffen.«
1Mo 38,11 Da sagte Juda zu seiner Schwiegertochter Tamar: »Kehre in dein Elternhaus zurück und bleib Witwe, bis mein Sohn Schela alt genug ist dich zu heiraten.« Denn er befürchtete, dass Schela ebenfalls sterben würde wie seine beiden Brüder. Also kehrte Tamar in ihr Elternhaus zurück und wohnte dort.
2Mo 2,1 Zu jener Zeit heirateten ein Mann und eine Frau aus dem Stamm Levi.
2Mo 6,20 Amram heiratete Jochebed, die Schwester seines Vaters. Sie hatten zwei Söhne: Aaron und Mose. Amram wurde 137 Jahre alt.
2Mo 6,23 Aaron heiratete Elischeba, die Tochter Amminadabs und Schwester Nachschons. Ihre Söhne hießen Nadab, Abihu, Eleasar und Itamar.
2Mo 6,25 Eleasar, der Sohn Aarons, heiratete eine der Töchter Putiëls. Ihr Sohn hieß Pinhas. Das sind die führenden Männer der Leviten nach Sippen geordnet.
3Mo 20,14 Wenn ein Mann eine Frau und zugleich ihre Mutter heiratet, ist das verwerflich. Alle drei sollen verbrannt werden, damit so etwas Verwerfliches nicht unter euch existiert.
3Mo 20,21 Wenn ein Mann die Frau seines Bruders heiratet, hat er damit seinen Bruder entehrt. Ein solches Verhalten ist verwerflich und das schuldige Paar wird kinderlos bleiben.
3Mo 21,7 Priester dürfen keine Prostituierten, keine Frau, die schon mit einem anderen Mann geschlafen hat, und auch keine Geschiedene heiraten, denn die Priester sind Gott geweiht.
3Mo 21,13 Der Hohe Priester darf nur eine Frau heiraten, die noch Jungfrau ist.
3Mo 21,14 Er darf keine Witwe und keine geschiedene oder durch Prostitution entweihte Frau heiraten, sondern nur eine Jungfrau aus seinem eigenen Stamm,
3Mo 22,12 Heiratet die Tochter eines Priesters einen Mann, der keiner Priesterfamilie angehört, darf sie nicht mehr von den heiligen Opfern essen.
4Mo 30,7 Angenommen, eine Frau hat ein Gelübde abgelegt oder einen voreiligen Schwur geleistet, der sie bindet, und heiratet dann.
4Mo 36,3 Wenn jedoch eine von ihnen einen Mann aus einem anderen israelitischen Stamm heiratet, geht ihr Erbbesitz unserem Stamm verloren. Er wird dann dem Stamm gehören, in den sie einheiratet. Auf diese Weise verlieren wir ein Stück vom Grundbesitz unseres Stammes.
4Mo 36,6 Bezüglich der Töchter von Zelofhad ordnet der Herr Folgendes an: `Sie dürfen nur Männer aus ihrem eigenen Stamm heiraten.
© 2016 ERF Medien