Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1Mo 5,4 Nach der Geburt von Set lebte Adam noch 800 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 5,7 Nach der Geburt von Enosch lebte Set noch 807 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 5,10 Nach der Geburt von Kenan lebte Enosch noch 815 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 5,13 Nach der Geburt von Mahalalel lebte Kenan noch 840 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 5,16 Nach der Geburt von Jered lebte Mahalalel noch 830 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 5,19 Nach der Geburt von Henoch lebte Jered noch 800 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 5,22 Henoch lebte in enger Gemeinschaft mit Gott. Nach der Geburt von Metuschelach lebte Henoch noch 300 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 5,26 Nach der Geburt von Lamech lebte Metuschelach noch 782 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 5,30 Nach der Geburt von Noah lebte Lamech noch 595 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 11,11 Nach der Geburt von Arpachschad lebte Sem noch 500 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 11,13 Nach der Geburt von Schelach lebte Arpachschad noch 403 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 11,15 Nach der Geburt Ebers lebte Schelach noch 403 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 11,17 Nach der Geburt von Peleg lebte Eber noch 430 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 11,19 Nach der Geburt von Regu lebte Peleg noch 209 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 11,21 Nach der Geburt Serugs lebte Regu noch 207 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 11,23 Nach der Geburt Nahors lebte Serug noch 200 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 11,25 Nach der Geburt Terachs lebte Nahor noch 119 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.
1Mo 17,12 Jedes männliche Kind soll acht Tage nach seiner Geburt beschnitten werden. Das gilt für alle, die in deinem Haus geboren werden, selbst für die ausländischen Sklaven, die du gekauft hast und die eigentlich nicht zu deinen Nachkommen gehören.
1Mo 21,4 Acht Tage nach der Geburt beschnitt Abraham Isaak, wie Gott es angeordnet hatte.
1Mo 25,26 Dann kam sein Bruder zur Welt. Er hielt mit der Hand die Ferse von Esau umklammert. Deshalb nannten sie ihn Jakob. Isaak war bei ihrer Geburt 60 Jahre alt.
1Mo 35,17 Während der schweren Geburt machte ihr die Hebamme Mut: »Hab keine Angst, du bekommst wieder einen Sohn!«
1Mo 38,5 Als sie noch einen weiteren Sohn bekam, nannte sie ihn Schela. Zum Zeitpunkt von Schelas Geburt wohnten sie in Kesib.
1Mo 38,28 Während der Geburt streckte einer der beiden seine Hand heraus. Die Hebamme band einen roten Faden um sein Handgelenk und sagte: »Dieser kam zuerst heraus.«
1Mo 40,20 Drei Tage später hatte der Pharao Geburtstag. Er gab ein Festmahl für seinen ganzen Hofstaat und ließ den obersten Mundschenk und den obersten Bäcker aus dem Gefängnis holen.
2Mo 1,16 »Wenn ihr den hebräischen Frauen bei der Geburt Hilfe leistet und ein Junge geboren wird, dann tötet ihn. Ist es jedoch ein Mädchen, dann lasst es am Leben.«
2Mo 18,3 und ihren beiden Söhnen. Der ältere hieß Gerschom, weil Mose bei seiner Geburt gesagt hatte: »Ich bin ein Gast in einem fremden Land geworden.«
3Mo 12,2 »Gib den Israeliten folgende Anweisungen: `Eine Frau ist nach der Geburt eines Jungen sieben Tage lang unrein, genauso wie bei ihrer Monatsblutung.
3Mo 12,4 Danach muss die Frau noch 33 Tage während der Zeit ihrer Reinigung vom Blut der Geburt zu Hause bleiben. Bis die Zeit ihrer Reinigung abgelaufen ist, darf sie nichts Heiliges berühren und auch nicht das Heiligtum betreten.
3Mo 12,5 Nach der Geburt einer Tochter ist eine Frau zwei Wochen lang unrein, wie bei ihrer Monatsblutung. Danach muss sie weitere 66 Tage wegen ihrer Reinigung vom Blut der Geburt zu Hause bleiben.
3Mo 12,6 Wenn die Zeit ihrer Reinigung nach der Geburt eines Kindes verstrichen ist, soll die Frau ein einjähriges Lamm für ein Brandopfer und eine junge Taube oder eine Turteltaube für ein Sündopfer zum Priester am Eingang des Zeltes Gottes bringen.
© 2016 ERF Medien