Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1Mo 48,20 Jakob segnete Ephraim und Manasse an jenem Tag mit folgendem Segen: »Mit euren Namen werden die Israeliten einander segnen. Sie werden sagen: `Gott mache dich wie Ephraim und Manasse.´« So setzte Jakob Ephraim über Manasse.
2Mo 16,15 Die Israeliten sahen es und fragten einander: »Was ist das?« Denn sie wussten nicht, was es war. Mose antwortete: »Das ist das Brot, das der Herr euch zum Essen gegeben hat.
2Mo 25,20 Die Gesichter der Cherubim sollen einander zugewandt und gleichzeitig auf die Deckplatte gerichtet sein. Ihre Flügel sollen nach oben ausgebreitet sein und die Deckplatte abschirmen.
2Mo 37,9 Die Gesichter der Cherubim waren einander zugewandt und gleichzeitig auf die Deckplatte gerichtet. Ihre Flügel, die nach oben ausgebreitet waren, schirmten die Deckplatte ab.
3Mo 19,11 Ihr sollt nicht stehlen. Ihr sollt nicht lügen. Ihr sollt einander nicht betrügen.
3Mo 25,14 Wenn du einem anderen etwas verkaufst oder von ihm etwas kaufst, sollt ihr einander nicht übervorteilen.
Jos 8,33 Daraufhin wurden sämtliche Israeliten - die Angehörigen des Volkes und die Ausländer - mit den Ältesten, Aufsehern und Richtern in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe stand am Fuß des Berges Garizim, die andere am Fuß des Berges Ebal. Beide Gruppen standen einander gegenüber, und zwischen ihnen waren die levitischen Priester, die die Bundeslade des Herrn trugen. Dies alles geschah auf die Anweisungen hin, die Mose, der Diener des Herrn, dem Volk der Israeliten damals zu seinem eigenen Segen gegeben hatte.
1Sam 4,6 Die Philister hörten die Schreie und fragten einander: »Was soll der Jubel im hebräischen Lager?« Als sie erfuhren, dass die Lade des Herrn eingetroffen war,
2Sam 2,13 Etwa um die gleiche Zeit rückte Joab, der Sohn der Zeruja, mit Davids Truppen aus. Beim Teich von Gibeon trafen sie aufeinander. Dort schlugen die beiden Heere einander gegenüber, jeweils auf einer Seite des Teiches, ihr Lager auf.
1Kön 7,5 Die mit Rahmen versehenen Eingänge waren rechteckig und je drei ebensolche Fenster lagen einander gegenüber.
1Kön 20,29 Sieben Tage lang lagerten die beiden Heere einander gegenüber, und am siebten Tag begann die Schlacht. Die Israeliten töteten an einem einzigen Tag 100.000 Mann vom aramäischen Fußvolk.
2Kön 7,6 Denn der Herr hatte das Heer der Aramäer getäuscht, sodass die Krieger glaubten, das Rasseln heranstürmender Streitwagen, das Galoppieren von Pferden und das Heranrücken eines großen Heeres zu hören. »Der König von Israel hat die Hetiter und Ägypter angeworben und greift an!«, riefen sie einander zu.
Neh 12,24 Die Oberhäupter der Leviten waren Haschabja, Scherebja, Jeschua, Binnui und Kadmiël. Wie es David, der Mann Gottes, vorgeschrieben hatte, standen ihre Brüder einander gegenüber, um im Wechselgesang Gott zu loben und zu preisen:
Ps 12,3 Einer belügt den anderen. Sie schmeicheln einander, doch ihre Herzen sind nicht aufrichtig.
Ps 64,6 Sie ermutigen einander darin, Böses zu tun, und überlegen, wo sie ihre Fallen aufstellen können. »Wer merkt es schon!«, sagen sie.
Jes 6,3 Sie riefen einander zu: »Heilig, heilig, heilig ist der Herr, der Allmächtige! Die Erde ist von seiner Herrlichkeit erfüllt!«
Jes 13,8 Das Grauen wird sie packen. Sie werden sich vor Schmerzen winden wie eine Frau in den Wehen. Hilflos werden sie einander mit geröteten Gesichtern anstarren.
Jes 65,5 Gleichzeitig warnt man einander: `Bleib, wo du bist, komm mir nicht zu nahe! Ich bin heilig für dich!´ Diese Menschen sind Rauch in meiner Nase, ein Feuer, das den ganzen Tag brennt.
Jer 6,13 »Vom Niedrigsten bis zum Höchsten übervorteilen sie einander, um an sich zu reißen, was ihnen nicht gehört. Auch meine Priester und Propheten sind keine Ausnahme!
Jer 9,19 Ihr Frauen, hört auf die Worte des Herrn; begreift doch, was er euch sagt! Bringt euren Töchtern das Klagelied bei und lehrt einander Totengesänge:
Jer 22,8 Menschen aus vielen Völkern werden an den Ruinen der Stadt vorbeikommen und einander fragen: `Warum nur hat der Herr dieser Stadt so etwas angetan?´
Jer 23,35 Stattdessen sollt ihr einander fragen: `Was hat der Herr geantwortet?´ oder: `Was hat der Herr gesagt?´
Jer 46,16 Er lässt sie auch stolpern, sodass sie heillos übereinander stürzen und einander zurufen: `Schnell, lasst uns fliehen! Wir kehren zurück in unser Heimatland und zu unserem Volk, bevor auch uns noch das mörderische Schwert frisst!´
Jer 50,5 Sie erfragen den Weg nach Jerusalem, ihre Blicke sind nur noch auf ihre Heimat gerichtet. Sie fordern einander auf und sagen: `Komm, schließ auch du wie wir einen Bund mit dem Herrn, der für alle Zeiten gilt und der nicht mehr vergessen werden soll!´
Hes 1,11 Ihre Flügel waren nach oben hin ausgebreitet - mit einem Flügelpaar berührten sie einander und mit dem anderen bedeckten sie ihre Körper.
Hes 1,23 Unter diesem Gewölbe war jeweils eins ihrer Flügelpaare waagrecht ausgespannt, sodass sie einander berührten, und mit dem anderen Flügelpaar bedeckten sie ihren Körper.
Hes 3,13 Die Flügel der lebendigen Wesen, die einander berührten, rauschten, die Räder unter ihnen dröhnten und ein gewaltiges Donnern war zu hören.
Hes 22,9 Die Menschen verleumden einander und sind darauf aus, Blut zu vergießen. Bei dir werden Opfergelage auf den Bergen abgehalten und in deiner Mitte schändliche Taten verübt:
Mi 4,2 Viele Völker werden sich auf den Weg machen und einander zurufen: »Kommt, wir wollen auf den Berg des Herrn steigen, zum Tempel des Gottes Israels. Dort wird er uns seine Wege lehren, damit wir so leben, wie er es möchte.« Denn der Herr wird von Zion seine Weisungen ausgehen lassen und von Jerusalem sein Wort.
Nah 2,5 Die Streitwagen werden durch die Straßen rasen und einander auf den Plätzen überholen. Sie sehen aus wie Fackeln, werden wie Blitze umherjagen.
© 2016 ERF Medien