Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Lutherbibel 2017

Esr 4,17 Da sandte der König folgende Antwort: An Rehum, den Kanzler, und Schimschai, den Schreiber, und ihre andern Genossen, die in Samaria wohnen und in den übrigen Orten jenseits des Euphrat meinen Gruß! Und nun:
Esr 7,12 Artaxerxes, der König der Könige, an Esra, den Priester und Schriftgelehrten im Gesetz des Gottes des Himmels, meinen Gruß! Und nun:
Lk 1,29 Sie aber erschrak über die Rede und dachte: Welch ein Gruß ist das?
Lk 1,41 Und es begab sich, als Elisabeth den Gruß Marias hörte, hüpfte das Kind in ihrem Leibe. Und Elisabeth wurde vom Heiligen Geist erfüllt
Lk 1,44 Denn siehe, als ich die Stimme deines Grußes hörte, hüpfte das Kind vor Freude in meinem Leibe.
Apg 23,26 Klaudius Lysias dem hochgeehrten Statthalter Felix: Gruß zuvor!
1Kor 16,21 Hier, mein Gruß mit eigener Hand: Paulus.
Kol 4,18 Mein Gruß mit meiner, des Paulus, Hand. Gedenkt meiner Fesseln! Die Gnade sei mit euch!
2Thess 3,17 Der Gruß mit meiner, des Paulus, Hand. Das ist das Zeichen in jedem Brief; so schreibe ich.
1Mak 10,18 König Alexander entbietet seinem Bruder Jonatan seinen Gruß.
1Mak 10,25 Und er sandte ihnen die folgende Botschaft: König Demetrius entbietet dem Volk der Juden seinen Gruß!
1Mak 11,30 König Demetrius entbietet seinem Bruder Jonatan und dem jüdischen Volk seinen Gruß.
1Mak 11,32 König Demetrius entbietet Lasthenes, seinem Vater, seinen Gruß.
1Mak 12,6 Der Hohepriester Jonatan und die Ältesten des Volks und die Priester und das jüdische Volk entbieten ihren Brüdern, den Spartanern, ihren Gruß.
1Mak 12,20 Arëus, König von Sparta, entbietet dem Hohenpriester Onias seinen Gruß.
1Mak 13,36 König Demetrius entbietet dem Hohenpriester Simon, dem Freund des Königs, und den Ältesten und dem jüdischen Volk seinen Gruß.
1Mak 14,20 Und dies ist die Abschrift des Briefes, den die Spartaner sandten: Die Obersten der Spartaner und die ganze Stadt entbieten dem Hohenpriester Simon und den Ältesten, den Priestern und dem übrigen jüdischen Volk, ihren Brüdern, ihren Gruß.
1Mak 15,2 Und dies war der Inhalt: König Antiochus entbietet dem Hohenpriester und Fürsten Simon und dem jüdischen Volk seinen Gruß.
1Mak 15,16 Luzius, Konsul der Römer, entbietet dem König Ptolemäus seinen Gruß.
2Mak 9,19 Den redlichen Juden, den Bürgern, entbietet seinen Gruß und wünscht Gesundheit und Wohlergehen Antiochus, König und oberster Heerführer.
2Mak 11,16 Das Schreiben des Lysias an die Juden aber lautete: »Lysias entbietet dem Volk der Juden seinen Gruß.
2Mak 11,22 Das Schreiben des Königs lautete: »König Antiochus entbietet seinem Bruder Lysias seinen Gruß.
2Mak 11,27 Das Schreiben des Königs an die Juden lautete: »König Antiochus entbietet dem Rat der Ältesten und der Gemeinde der Juden seinen Gruß.
2Mak 11,34 Es schrieben aber auch die Römer den Juden wie folgt: »Quintus Memmius und Titus Manius, die Botschafter der Römer, entbieten dem Volk der Juden ihren Gruß.
© 2016 ERF Medien