SchließenBibleserver.com ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Für die Weiterentwicklung sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Bitte unterstützen Sie uns.
Hilfe

Einheitsübersetzung

Die Nachkommen Noachs - Völkertafel

1 Das ist die Geschlechterfolge nach den Söhnen Noachs, Sem, Ham und Jafet. Ihnen wurden nach der Flut Söhne geboren.
2 Die Söhne Jafets sind Gomer, Magog, Madai, Jawan, Tubal, Meschech und Tiras.
3 Die Söhne Gomers sind Aschkenas, Rifat und Togarma.
4 Die Söhne Jawans sind Elischa, Tarschisch, die Kittäer und die Rodaniter.1
5 Von ihnen zweigten sich die Inselvölker in ihren verschiedenen Ländern ab, jedes nach seiner Sprache und seinen Sippenverbänden in ihren Völkerschaften.
6 Die Söhne Hams sind Kusch, Ägypten, Put und Kanaan.2
7 Die Söhne von Kusch sind Seba, Hawila, Sabta, Ragma und Sabtecha, und die Söhne Ragmas sind Saba und Dedan.
8 Kusch zeugte Nimrod; dieser wurde der erste Held auf der Erde.
9 Er war ein tüchtiger Jäger vor dem Herrn. Deshalb pflegt man zu sagen: Ein tüchtiger Jäger vor dem Herrn wie Nimrod.
10 Kerngebiet seines Reiches war Babel, Erech, Akkad und Kalne im Land Schinar.
11 Von diesem Land zog er nach Assur aus und erbaute Ninive, Rehobot-Ir, Kelach
12 sowie Resen, zwischen Ninive und Kelach, das ist die große Stadt.
13 Ägypten zeugte die Luditer, die Anamiter, die Lehabiter, die Naftuhiter,
14 die Patrositer und die Kasluhiter, von denen die Philister abstammen, ferner die Kaftoriter.
15 Kanaan zeugte Sidon, seinen Erstgeborenen, und Het,
16 ferner die Jebusiter, die Amoriter, die Girgaschiter,
17 die Hiwiter, die Arkiter, die Siniter,
18 die Arwaditer, die Zemariter und die Hamatiter. Später spalteten sich die Sippenverbände der Kanaaniter.
19 Das Gebiet der Kanaaniter reichte von Sidon, wenn man über Gerar kommt, bis Gaza, wenn man über Sodom, Gomorra, Adma und Zebojim kommt, bis Lescha.
20 Das waren die Söhne Hams nach ihren Sippenverbänden, nach ihren Sprachen in ihren Ländern und Völkerschaften.
21 Auch Sem wurden Kinder geboren. Er ist der Stammvater aller Söhne Ebers, der ältere Bruder Jafets.3
22 Die Söhne Sems sind Elam, Assur, Arpachschad, Lud und Aram.
23 Die Söhne Arams sind Uz, Hul, Geter und Masch.
24 Arpachschad zeugte Schelach, Schelach zeugte Eber.
25 Dem Eber wurden zwei Söhne geboren; der eine hieß Peleg (Teilung), denn zu seiner Zeit wurde das Land geteilt, und sein Bruder hieß Joktan.
26 Joktan zeugte Almodad, Schelef, Hazarmawet, Jerach,
27 Hadoram, Usal, Dikla,
28 Obal, Abimaël, Scheba,
29 Ofir, Hawila und Jobab. Das alles sind Söhne Joktans.
30 Ihr Siedlungsgebiet reichte von Mescha, wenn man über Sefar kommt, bis ans Ostgebirge.
31 Das waren die Söhne Sems nach ihren Sippenverbänden, nach ihren Sprachen in ihren Ländern, nach ihren Völkern.
32 Das waren die Sippenverbände der Söhne Noachs nach ihrer Geschlechterfolge in ihren Völkern. Von ihnen zweigten sich nach der Flut die Völker der Erde ab.
1 In H steht Dodaniter; wahrscheinlich ist aber Rodaniter zu lesen wie in 1 Chr 1,7. Die hebräischen Buchstaben d und r sind einander sehr ähnlich und konnten leicht verwechselt werden.
2 Eine Eigenart solcher alter Listen ist es, dass darin Städte und Länder wie Personen angeführt werden. Nach hebräischer Denkweise haben auch Städte und Länder einen Stammvater (vgl. die Anmerkung zu 4,17).
3 Die «Söhne Ebers» sind die Hebräer (hebr.: ibrím).
© 2014 ERF Online