Help

Elberfelder Bibel

Davids letzte Worte

1 Und dies sind die letzten Worte Davids: Ausspruch Davids, des Sohnes Isais, Ausspruch des Mannes, der hochgestellt ist, des Gesalbten des Gottes Jakobs und des Lieblings in den Gesängen1 Israels:
2 Der Geist des HERRN hat durch mich geredet, und sein Wort war auf meiner Zunge.
3 Es hat gesprochen der Gott Israels, der Fels Israels hat zu mir geredet: Wer gerecht herrscht über die Menschen, wer in der Furcht Gottes herrscht,
4 der ist wie das Licht des Morgens, wenn die Sonne aufstrahlt, eines Morgens ohne Wolken; von ihrem Glanz nach dem Regen sprosst das Grün aus der Erde.
5 Ja, ist nicht so mein Haus bei2 Gott? Hat er mir doch einen ewigen Bund gesetzt, in allem geordnet und bewahrt! Denn all mein Heil und all mein Wohlgefallen, lässt er es denn nicht sprießen?
6 Aber die Verruchten sind allesamt wie Dorngestrüpp, das verweht wird; denn mit der Hand fasst man es nicht an.
7 Und der Mann, der es anfassen will, wappnet sich mit Eisen und Speerschaft; und mit Feuer wird es gründlich verbrannt an seiner Stätte. -

Davids Helden

8 Das sind die Namen der Helden, die David hatte: Joscheb-Baschebet3, der Tachkemoniter4, das Haupt der "Drei"5; er schwang seinen Speer über6 achthundert Mann, die er auf einmal erschlagen hatte.
9 Und nach ihm kommt Eleasar, der Sohn Dodos, des Sohnes des Ahoach, unter den drei Helden bei David. Als sie unter den Philistern, die sich dort7 zum Kampf versammelt hatten, einige herausforderten und als die Männer von Israel sich zurückzogen,
10 da machte er sich auf und schlug auf die Philister ein, bis seine Hand müde wurde und seine Hand am Schwert kleben blieb. So schaffte der HERR an jenem Tag eine große Rettung. Das Kriegsvolk aber kehrte um, wieder hinter ihm her, nur um zu plündern.
11 Und nach ihm kommt Schamma, der Sohn des Age, der Harariter. Und die Philister sammelten sich zu einer Truppe8. Nun war dort ein Feldstück voller Linsen. Das Kriegsvolk aber floh vor den Philistern.
12 Da stellte er sich mitten auf das Stück und entriss es ihnen und schlug die Philister. So schaffte der HERR eine große Rettung.
13 Und drei von den dreißig Helden9 gingen hinab und kamen zur Erntezeit zu David, in die Höhle Adullam. Und die Truppe der Philister lagerte in der Ebene Refaïm.
14 David war aber damals in der Bergfeste, und ein Posten der Philister war damals in Bethlehem.
15 Und David verspürte ein Verlangen und sagte: Wer gibt mir Wasser zu trinken aus der Zisterne von Bethlehem, die im Tor ist?
16 Da drangen die drei Helden in das Heerlager der Philister ein und schöpften Wasser aus der Zisterne von Bethlehem, die im Tor ist, und nahmen es mit und brachten es David. Aber er wollte es nicht trinken, sondern goss es als Trankopfer für den HERRN aus.
17 Und er sagte: Fern sei es von mir vor dem HERRN10, dass ich das tue! Ist es nicht das Blut der Männer, die um ihr Leben hingegangen sind? Und er wollte es nicht trinken. Das haben die drei Helden getan.
18 Und Abischai, der Bruder Joabs, der Sohn der Zeruja, er war das Oberhaupt der Dreißig11. Und er schwang seinen Speer über dreihundert Erschlagenen. Er hatte einen Namen unter den Dreißig12.
19 War es nicht so, dass er mehr geehrt wurde als die Dreißig13, so dass er ihr Oberster wurde? Aber an die Drei reichte er nicht heran.
20 Und Benaja, der Sohn Jojadas, war ein tapferer Mann, groß an Taten, aus Kabzeel. Der erschlug die beiden Kriegshelden14 von Moab. Und er stieg hinab und erschlug den Löwen in der Zisterne an einem Schneetag.
21 Und er war es, der einen ägyptischen Mann erschlug, einen Mann von schrecklichem Aussehen15. Und der Ägypter hatte einen Speer in der Hand. Er aber ging mit einem Stock zu ihm hinab, riss dem Ägypter den Speer aus der Hand und brachte ihn mit dessen eigenem Speer um.
22 Das tat Benaja, der Sohn Jojadas; und er hatte einen Namen unter den dreißig16 Helden.
23 Mehr als die Dreißig wurde er geehrt, aber an die Drei reichte er nicht heran. Und David setzte ihn über seine Leibwache.
24 Asaël, der Bruder Joabs, war unter den Dreißig; ebenso Elhanan, der Sohn Dodos, aus Bethlehem;
25 Schamma, der Haroditer; Elika, der Haroditer;
26 Helez, der Peletiter; Ira, der Sohn des Ikkesch aus Tekoa;
27 Abiëser, der Anatotiter; Mebunnai17, der Huschatiter;
28 Zalmon, der Ahoachiter; Mahrai, der Netofatiter;
29 Heled18, der Sohn Baanas, der Netofatiter; Ittai, der Sohn Ribais, aus dem Gibea der Söhne Benjamin;
30 Benaja, der Piratoniter; Hiddai, aus Nahale-Gaasch;
31 Abialbon, der Arbatiter; Asmawet, der Bahurimiter19;
32 Eljachba, der Schaalboniter; von den Söhnen des Jaschen: Jonatan;
33 Schamma, der Harariter; Ahiam, der Sohn Scharars, der Arariter;
34 Elifelet, der Sohn Ahasbais, des Sohnes des Maachatiters; Eliam, der Sohn Ahitofels, der Giloniter;
35 Hezro, der Karmeliter; Paarai, der Arabiter;
36 Jigal, der Sohn Nathans, aus Zoba; Bani, der Gaditer;
37 Zelek, der Ammoniter; Nachrai, der Beerotiter, der Waffenträger Joabs, des Sohnes der Zeruja;
38 Ira, der Jitriter20; Gareb, der Jitriter;
39 Uria, der Hetiter: im Ganzen 37.
1 o. des Lieblichen der Gesänge; d. h. der lieblich zu singen versteht
2 o. mit
3 LXX: Jischbaal
4 Andere ändern in "der Hachmoniter", da 1Chr 11,11 überliefert: der Sohn Hachmonis
5 So lesen mehrere Handschr. der LXX; Mas. T.: das Haupt des Dritten; o. der Dritten. - Der Dritte ist eine feststehende Bezeichnung für den dritten Mann auf dem Kriegswagen, einen Offizier (vgl. 1Kö 9,22).
6 Die Üs. wurde an 1Chr 11,11 angeglichen; Mas. T.: er, nämlich Adino, der Ezniter kam über
7 Nach 1Chr 11,13 wird Pas Dammim gemeint sein.
8 Andere üs. mit Textänderung: sammelten sich in Lehi
9 w. Häuptern
10 so mit vielen hebr. Handschr., LXX, der aram. und syr. Üs.; Mas. T.: o HERR
11 so mit 2 hebr. Handschr. und der syr. Üs.; Mas. T.: der Drei
12 so mit der syr. Üs.; Mas. T.: unter den Dreien
13 Die Zahl ist an V. 23 angeglichen; Mas. T.: Drei
14 Andere üs. mit einer Trennung des hebr. Wortes: die beiden Gotteslöwen
15 o. von gewaltiger Erscheinung
16 Die Zahl ist an V. 23 angeglichen; Mas. T.: drei
17 In 1Chr 11,29 lautet der Name "Sibbechai".
18 so mit mehreren hebr. Handschr., Vulg. und 1Chr 11,30; Mas. T.: Heleb
19 T.; Mas. T.: Barhumiter
20 Andere lesen mit geringfügiger Änderung: der Jattiriter
© 2016 ERF Medien